Sommerkulturprogramm 2018 Reiters Blues begeistert Bramscher Publikum

Von Sigrid Schüler-Juckenack

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bramsche. Wie schön es sein und vor allem wie gut es sich anhören kann, den „Blues“ zu haben, zeigte am Donnerstagabend Jimmy Reiter mit seiner Band. Die Musiker traten im Rahmen des Bramscher Sommerkulturprogramms auf und spielten über zwei Stunden vor einem begeisterten Publikum auf dem rappelvollen Kirchplatz.

Mit Nico Dreier am Keyboard, Jasper Mortier am Bass und Björn Puls am Schlagzeug präsentierte Reiter als Gitarrist und Sänger der Band zahlreiche eigene Stücke, vor allem von der jüngsten CD „Told you so“. Die vier spielten einen ausgefeilten und professionellen Blues. Jimmy Reiter überzeugte mit seinem intensiven Gitarrenspiel in vielen Soloparts und begeisterte die Zuhörer. Neben den eigenen Stücken präsentierte die Band aber auch überzeugend Stücke anderer Musiker wie den Titel „It´s easy when you know how“ vom amerikanischen Bluesmusiker „Lonesome Sunsdown“.

Die Musiker zeigten aber auch, dass Bluesmusik nicht nur mit Melancholie und Weltschmerz einhergeht, sondern auch leichter daher kommen kann. Etwa mit dem eigenen Stück, einer schönen Liebeserklärung mit dem Titel „Too many cooks are going to spoil the stew“. Mit einigen rockigen Einlagen war die Musik der Band schließlich so mitreißend, dass tatsächlich einige Besucher der Einladung Reiters gefolgt waren, vor die Bühne zu kommen und zu tanzen.

Spaß am Blues

Die Musiker selbst finden es nicht schlimm, den „Blues“ zu haben. Und loswerden wollen sie ihn auch nicht, erklärten sie im Gespräch mit den Bramscher Nachrichten. „Uns gefällt es“, sagte Reiter, was kein Wunder ist, wenn man traurige Gedanken akustisch so gut umsetzen und Menschen damit berühren kann.

Jimmy Reiter ist in Osnabrück groß geworden und wurde 2016 als bester zeitgenössischer Bluesmusiker mit dem BIG Blues Award ausgezeichnet. Mit seiner Band gewann er 2017 den German Blues Award als beste deutsche Bluesband. Reiter ist auch auf internationalen Bühnen unterwegs. In der aktuellen Besetzung spielt die Band seit etwa sieben Jahren.

Highlight für Urlauber

Das Sommerkulturprogramm ist mit Bands in dieser Qualität sicher auch ein Aushängeschild für den Tourismus. So waren die Eheleute Rita und Helmut Neumann aus Köln unter den Zuschauern. Nein, wegen der Band seien sie nicht aus Köln gekommen, gaben sie zu, aber sie machen in Bramsche Urlaub und nahmen gern die Gelegenheit wahr, das Konzert auf dem Bramscher Kirchplatz zu besuchen. Auf jeden Fall sei das ein Highlight während ihres Aufenthalts in Bramsche, stellten die beiden fest.


Die weiteren Termine:

So. 22.07.: „Fünf-Uhr-Tee bei Familie Kraus“ (Salonmusik), 11 Uhr, Alloheim.

Do. 26.07.: „The Royal High Jinx“ (Australien/Gypsy-Jazz und Balkan Musik), Kirchplatz.

Fr. 27.07.: „Gordon“ (Klassiker Rock-Pop), 20 Uhr, Billard-Palast.

Do. 02.08.: Sing Along (Musik zum Mitsingen), Kirchplatz.

Do. 09.08.: Belle Roscoe (England, Pop, Folk, New Wave).

Sa. 11.08.: „Cookie & Friends“ (Klassiker Pop-Rock), 20 Uhr, Spritzenhaus-Café.

Do. 16.08.: „Manny Modern Troubadours“ (Frankreich, Pop-Folk-Rock), Kirchplatz.

Sa. 18.08.: „Hen House“ (Bramsche, Oldie Cover), 20 Uhr, „Aquarena“.

Do. 23.08.: „Larry and his Flask“ (USA, Folk-Punk), Kirchplatz.

Fr. 31.08.: „Deine Lieblingsband“ (Pop-Rock Cover), Kirchplatz.

Alle Kirchplatz-Konzerte beginnen um 19.30 Uhr.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN