Ausstellung ab 30. Juni Karikaturen von Fritz Wolf im Bramscher Tuchmacher-Museum

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Unverwechselbar: Das Tuchmacher-Museum zeigt Karikaturen von Fritz Wolf zum Thema ModeUnverwechselbar: Das Tuchmacher-Museum zeigt Karikaturen von Fritz Wolf zum Thema Mode

Bramsche. Vom 30. Juni bis 13. September zeigt das Bramscher Tuchmacher-Museum ausgewählte Zeichnungen aus der Feder des Osnabrücker Karikaturisten Fritz Wolf. Das Motto lautet „Was der deutsche Mann im Sommer trägt - Modenschau und Lebensart à la Fritz Wolf.“

Die Ausstellung entstand in Kooperation mit der Fritz-Wolf-Gesellschaft e.V. zum 100. Geburtstag des langjährigen Hauskarikaturisten der Neuen Osnabrücker Zeitung. Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, 29. Juni, um 19 Uhr in der Kornmühle. Dort wird Hermann Queckenstedt als stellvertretender Vorsitzender der Fritz-Wolf-Gesellschaft eine Einführung geben. Für den musikalischen Rahmen sorgt der Gitarrist und Sänger Günter Gall.

Ob Angela Merkel auf dem Laufsteg, Joschka Fischer im Kaschmir-Zwirn oder Ajatollah Khomeini als Modeschöpfer: Zwischen 1949 bis 2001 hatte der Karikaturist Fritz Wolf (1918–2001) auch die Mode im Blick. Aus Anlass seines hundertsten Geburtstags zeigt das Tuchmacher Museum Bramsche in Kooperation mit der Fritz-Wolf-Gesellschaft e.V. eine Auswahl von Karikaturen, die auf vielfältige Weise das Thema Mode berühren.

Fritz Wolf karikierte jedoch nicht nur die modischen Eigenarten und Vorlieben der Politiker und Prominenten. In seinen „Bilder aus der Provinz“ und anderen Karikaturen beleuchtete er darüber hinaus auch die Modesünden des deutschen Otto Normalverbrauchers. Dabei mag sich mancher Betrachter beim Blick in den Spiegel ertappt fühlen: so etwa bei Fritz Wolfs Blatt „Männersommermode ‚94“. Die Wolf’sche „Mode“-Retrospektive macht deutlich, dass seine Zeichnungen auch 17 Jahre nach seinem Tod in vielerlei Hinsicht aktuell sind.

Die Bekanntheit des Osnabrücker Karikaturisten reicht weit über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus bis ins Ausland. Als Hauskarikaturist der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ führte Wolf Generationen von Lesern mit seinem einmaligen Strich durch die wechselvolle Weltgeschichte der Politik. Leser von „Stern“ und „Brigitte“ erfreute er mit menschlichen und gesellschaftlichen Themen. Fritz Wolf hatte nicht nur die Begabung zum Zeichnen, sondern auch die des Wortwitzes und regte mit seinen Karikaturen stets zum Nachdenken an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN