Europa im Kreisverkehr Kabarettist Thomas Freitag im „Universum“ Bramsche

Von Thomas Wübker

In viele Rollen schlüpft Kabarettist Thomas Freitag am kommenden Donnerstag in Bramsche. Foto: Pepijn VlasmanIn viele Rollen schlüpft Kabarettist Thomas Freitag am kommenden Donnerstag in Bramsche. Foto: Pepijn Vlasman

Bramsche. Wer beim politischen Kabarett „Alte Schule“ sagt, kommt um Thomas Freitag nicht herum. Am Donnerstag, 7. Juni 2018, zeigt er im Universum in Bramsche sein Programm „Europa, der Kreisverkehr und ein Todesfall“.

Als Willy Brandt noch Bundeskanzler war, freute sich Thomas Freitag über sein erstes Engagement als Schauspieler und Kabarettist in Stuttgart. Der gebürtige Hesse hat dann auch den Sozialdemokraten sowie seinen Parteigenossen Herbert Wehner, Altkanzler Helmut Kohl und den bayrischen Ministerpräsidenten Franz-Josef Strauß unzählige Male parodiert. Es waren die Paraderollen von Thomas Freitag.

Wie bei seinem ersten Engagement tritt Freitag auch in seinem neuen Solo-Programm als Schauspieler und Kabarettist auf die Bühne. Er spielt den EU-Bürokraten Peter Rübenbauer, der für die Entwicklung aller europäischen Kreisverkehre zuständig ist. Eines Tages geschieht das Unglaubliche: Rübenbauer verunglückt in einem Kreisverkehr und findet sich nun auf der Grenze zwischen Leben und Tod, zwischen Himmel und Hölle, zwischen dem ewigen Licht und einer EU-Energiesparlampe wieder, wie es in der Presse-Info heißt.

Schräge Vögel

In diesem Zwischenreich trifft er auf einige schräge Vögel: Den holländischen Entschleunigungsbeauftragten, einen evangelischen Birkenstock-Attentäter mit Wollsocken-Sprenggürtel, der sich als himmlischen Lohn 36 Sozialpädagoginnen in Strickpullis erhofft, und einen Gott, der als Marketingprofi verschiedene Religionen erfunden hat: Den Islam für die Hitzköpfe, das Christentum für Sado-Masochisten und den Buddhismus für Frauen im Klimakterium.

„Freitag ist bissig, schwarz und bitterböse, auch nach all den Jahren noch. In bester ,Scheibenwischer‘-Tradition spielt er auf der Klaviatur des Kabaretts, zieht mühelos und mit ungebrochener Präsenz in seiner zweistündigen Soloshow sämtliche Register des kabarettistischen Instrumentariums“, schrieb die Syker Kreiszeitung über einen Auftritt Freitags in Rotenburg. Thomas Freitag sagt selbst über sein Programm, es sei ein „himmlischer Abend für skeptische Europäer, die glauben, dass Europa vielleicht doch noch mehr ist als Song-Contest und Champions League“.

Eintrittskarten im Vorverkauf

Thomas Freitag, Universum, Bramsche, Do., 7. 6. 2018, 20 Uhr, Eintritt: 21 Euro VVK, Abendkasse 24 Euro. Kartentelefon: 05461/61161. Karten erhältlich in allen Geschäftsstellen der NOZ Medien sowie über Nordwest-Ticket und angeschlossene VVK-Stellen, in Bramsche zudem beim Filmtheater Universum, beim Buchladen am Münsterplatz und bei Spielwaren Twenhäfel.