Wie der Vater so der Sohn Kai Degenhardt im Universum in Bramsche

Von Thomas Wübker

Lieder gegen rechts singt Kai Degenhardt am Mittwoch in Bramsche. Foto: Maren CarstensenLieder gegen rechts singt Kai Degenhardt am Mittwoch in Bramsche. Foto: Maren Carstensen

Bramsche. Der Name Kai Degenhardt lässt aufhorchen. Und richtig: Er ist der Sohn von Franz-Josef Degenhardt und wie er Liedermacher. Am Mittwoch, 16. Mai, kommt er ins Universum in Bramsche.

Kai Degenhardt legt Wert darauf, dass er als „politischer Liedermacher“ bezeichnet wird. Ohne den Zusatz seien Liedermacher „Singer/Songwriter“, meint er. Er agiere aus einer „klaren antifaschistischen Haltung“, die in Zeiten, in denen der „europaweite Aufmarsch rechter Parteien und Bewegungen den Faschismus“ zu beobachten ist, wichtig sei, schreibt Degenhardt auf seiner Internetseite. In seinem Live-Programm greift er daher auf Liedgut aus seinem Familien-Fundus zurück. In den Sechziger- und Siebzigerjahren sang sein Vater gegen den Widererstarken des Nazismus und Lieder wie „Spiel nicht mit den Schmuddelkindern“.

Das Konzert von Kai Degenhardt im Universum in Bramsche beginnt am Mittwoch, 16. Mai, um 20 Uhr. Eintritt: 11 Euro. Kartentelefon: 05461/61161.