Geheime Übung im Industriegebiet Feuerwehr kommt bei Übung in Hesepe ins Schwitzen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In kurzer Zeit hatten die Feuerwehrleute die vermissten Personen geborgen. Foto: Marc Piwinski/Feuerwehr Stadt BramscheIn kurzer Zeit hatten die Feuerwehrleute die vermissten Personen geborgen. Foto: Marc Piwinski/Feuerwehr Stadt Bramsche

Hesepe. Wenig zu meckern gab es am Mittwochabend bei der Manöverkritik zur geheimen Feuerwehrübung in Hesepe. Bei sommerlichen Temperaturen haben die Einsatzkräfte aus Hesepe, Ueffeln und Alfhausen ihre Aufgaben im Industriegebiet gut abgearbeitet.

Wegen einer Verpuffung in einer Werkshalle, nach der drei Personen vermisst wurden, sind die Feuerwehren Hesepe, Ueffeln und Alfhausen alarmiert worden. Kurz nach Eintreffen des ersten Fahrzeuges in der Industriestraße wurden Atemschutztrupps in das Innere der Halle entsandt, um drei vermisste Personen zu suchen und retten. „Dies gelang nach kurzer Zeit trotz völliger Nullsicht“, freute sich Feuerwehr-Pressesprecher Marc Piwinski.

Probleme bei Wasserversorgung

Die Wasserversorgung wurde trotz Schwierigkeiten im Gebiet durch die Feuerwehren Ueffeln und den Kollegen aus Alfhausen aufgebaut. Dies brauchte aber durchaus seine Zeit. Zudem ist der Wasserdruck aus dem Hydranten über die Strecke nicht besonders hoch. Die weitere Wasserversorgung wurde aus einem Löschteich entnommen.

Sichtlich durchgeschwitzt ging es an die Aufräumarbeiten und anschließend zur Manöverkritik in das Feuerwehrhaus in Hesepe. Besonders bedanken möchte sich die Feuerwehr bei der Firma KS Bautenschutz, die das Übungsobjekt zur Verfügung gestellt haben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN