25:21 in Oldenburg Bramscher Handballer feiern hart erkämpften Auswärtssieg

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Bramscher Spielertrainer Christoph Müller und sein Team bleiben auf Tabellenrang zwei. Archivfoto: Moritz FrankenbergDer Bramscher Spielertrainer Christoph Müller und sein Team bleiben auf Tabellenrang zwei. Archivfoto: Moritz Frankenberg

Bramsche. Die Landesliga-Handballer des TuS Bramsche haben dank einer Steigerung in der Abwehrarbeit einen wichtigen 25:21-Auswärtssieg beim TvdH Oldenburg II gelandet.

4:4, 12:12, 15:12 zur Halbzeit. Allein diese drei Zwischenstände aus dem ersten Durchgang zeigen auf, wie eng es war. Die Begegnung wurde immer kampfbetonter. Die Tore resultierten weniger aus schön anzusehenden Spielzügen, sondern beruhten mehr auf dem körperlichen Durchsetzungsvermögen einzelner Akteure.

Mit 25:21 gingen die Handballer des TuS schließlich als Gewinner vom Feld. Platz zwei in der Landesliga-Tabelle – bei einem weniger ausgetragenen Spiel, hinter Dinklage – verteidigten sie somit erfolgreich und bleiben weiter im Titelrennen.

„Das war heute sicherlich nicht unsere beste Saisonleistung“, gab Spielertrainer Christoph Müller ehrlich zu, „aber wir wussten ja schon vorher, dass es keine einfache Partie wird.“ Am kommenden Samstag erwarten die Bramscher Handballer nun das starke Team aus Bohmte.

Für den TuS spielten: Alexander Brockmeyer (6 Tore), Linus Kruse (6), Joshua Friese (4), Marcel Golchert (3), Kai Gellermann (2), Julian Göcke (2), Marc Clausing (1), Maurice Strubbe (1), Marko Klein Helmkamp, Jonas Landwehr, Christoph Müller sowie Kai Golchert (TW).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN