„Hohe pädagogische Standards“ Gütesiegel für Kitas in Engter, Hesepe und Ueffeln

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Daumen hoch, auch wenn es mal der Zeigefinger ist: In der Heseper Kita freuten die Leiterinnen der Kitas in Engter, Hesepe und Ueffeln gemeinsam mit Vertretern von Stadt und Kirchenkreis über die Verleihun g des Deutschen Kindergarten -Siegels. Foto: Hildegard Wekenborg-PlackeDaumen hoch, auch wenn es mal der Zeigefinger ist: In der Heseper Kita freuten die Leiterinnen der Kitas in Engter, Hesepe und Ueffeln gemeinsam mit Vertretern von Stadt und Kirchenkreis über die Verleihun g des Deutschen Kindergarten -Siegels. Foto: Hildegard Wekenborg-Placke

Bramsche. Die vier evangelischen Kindertagesstätten Pfiffikus und Wirbelwind in Engter, und die Kitas in Hesepe und Ueffeln sind mit dem Deutschen Kindergarten-Gütesiegel ausgezeichnet worden. Um dies zu feiern, fanden sich am Montagmorgen, 9. April 2018, Vertreter der Einrichtungen, der Träger, des Kirchenkreises und der Stadt Bramsche in Hesepe ein.

Die evangelischen Kirchengemeinden Engter, Hesepe/ Sögeln/ Rieste und Ueffeln hatten sich aus unterschiedlichen Gründen dem vor einigen Jahren ins Leben gerufenen Trägerverbund für dei Kindertagesstätten im Kirchenkreis nicht angeschlossen. Anders als die Kitas des Verbundes mussten die vier Kitas nun ihren Qualitätsmanagementsprozess in Eigenregie organisieren, schlossen sich deshalb dem Zertifizierungsprozess des Landkreises für dessen kommunale Kindertagsstätten an - und konnten jetzt das begehrte Zertifikat an ihren Türen anbringen. Nachdem die Teams sich im Vorfeld anhand eines Kriterienkatalogs intern selbst auf den Prüfstand stellten, kamen schließlich externe Gutachterinnen in die Einrichtungen und überprüften eine ganze Woche lang die Umsetzung der Vorgaben. „Es ist wie bei einer Klassenarbeit“, erinnerte sich Hesepes Kita-Leiterin Sabine Stein. „Man lernt zwar eigentlich immer, aber vor der Klassenarbeit ist man dann doch nervös.“

„Wo Qualität dran steht, ist auch Qualität drin“

Überprüft wurden unter anderem Konzeption, Aus- und Fortbildung des Teams, die baulichen Voraussetzungen und die Kommunikation der Erzieherinnen mit den Kindern. Ergebnis: Alle vier Kitas erhielten das begehrte Zertifikat, das für „hohe pädagogische Standards“, wie es in der Definition heißt, verliehen wird. Mit Blick auf die Kindertagesstätten anderer Träger sagte Stein: „In allen Einrichtungen in Bramsche wird gute und pädagogisch hochwertige Arbeit geleistet. Mit einem Augenzwinkern fügte sie hinzu: „Ich gebe trotzdem zu, dass ich jetzt ein bisschen mit stolzgeschwellter Brust durch das Haus gehe.“ Viel wichtiger sei aber, dass „Eltern wissen, ‚Wo Qualität dran steht, ist auch Qualität drin‘“. Besonders wichtig sei, dass der Prozess von Externen überprüft worden sei.

Lob für die „kurzen Drähte“

Ein dickes Dankeschön gab es in diesem Zusammenhang vonseiten der Kita-Leitungen wie der Pastoren Anderson Kopp (Engter) und Andrea Wolters (Hesepe) für die Stadt Bramsche, die immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Kindertagesstätten habe und sich immer bemüht habe, gute bauliche Voraussetzungen zu schaffen. „Ein Großteil der uns bestätigten Qualität ist auf Ihre Unterstützung zurückzuführen“, sagte Stein, an Bürgermeister Heiner Pahlmann gerichtet. „Wir wissen, dass wir es hier gut haben“, ergänzte Pastorin Wolters. Pahlmann nahm den Dank gern entgegen und lobte „die kurzen Drähten“ zwischen Stadt und Kitas.“ Ein Dank ging auch an den Landkreis, der die Zertifizierung finanziert hat.

Für den Kirchenkreis unterstrich Superintendent Hans Hentschel: „ Der Qualitätsprozess bringt viele Stunden zusätzlicher Arbeit. Es ist ganz toll, was Sie da machen.“ Pastor Kopp veranlasste dies zu der Frage: „Gibt es dafür dann auch mehr Geld für die Erzieherinnen?“

Das Gütesiegel wird für jeweils drei Jahre verliehen und muss dann wieder neu erworben werden. Zwischenzeitliche Audits dienen der durchgängigen Sicherung der Qualität.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN