Bürgermeister durchtrennt rotes Band Fitnessstudio in Hesepe jetzt offiziell eröffnet

Von Stefanie Demund

Ein rotes Band durchtrennten zur Eröffnung Studio-Inhaber Rene Wackmann (4.v.l.), die Brüder Benedictus und Max Lingens (r., samt Nachwuchs), Bürgermeister Heiner Pahlmann (3.v.l.) und der Heseper Ortsbürgermeister Horst Sievert. Foto: Stefanie DemundEin rotes Band durchtrennten zur Eröffnung Studio-Inhaber Rene Wackmann (4.v.l.), die Brüder Benedictus und Max Lingens (r., samt Nachwuchs), Bürgermeister Heiner Pahlmann (3.v.l.) und der Heseper Ortsbürgermeister Horst Sievert. Foto: Stefanie Demund

std Hesepe. Das Fitnessstudio-Team von Clever Fit hat im Industriegebiet in Hesepe nun auch offiziell die Eröffnung seiner neuen Filiale feiern können.

Eingeladen waren dazu neben vielen Studiomitgliedern auch der Bürgermeister der Stadt Bramsche, Heiner Pahlmann, der Heseper Ortsbürgermeister Horst Sievert und die Brüder Max und Benedictus Lingens (Corso Saunamanufaktur) als Nachbarn und Gebäudebesitzer.

Alle anwesenden Sportfreunde hatten bei Snacks und Getränken den ganzen Abend Gelegenheit, sich das neuen Fitnessstudio zum ersten Mal ganz in Ruhe anzuschauen. Für Antworten auf Fragen zu einzelnen Trainigsbereichen stand das Team von Studio-Inhaber Rene Wackmann bereit. Viele der Besucher nutzten dabei den letzten Angebotstag, eine günstige „All-in-Mitgliedschaft“ zu erwerben.

„Wir wollen für unsere Mitglieder ein Kontrast zur Arbeitswelt sein“, sagte Wackmann vor 350 Gästen. Dabei legte er großen Wert darauf, dass man „hier locker und ungezwungen Sport betreiben“ kann. Großzügige Öffnungszeiten machen es den Besuchern dabei leicht, den Sport ganz individuell in den Alltag einzubauen.

Zu Beginn werde mit den Übungsleitern ein persönlicher Trainingsplan erstellt, so dass jedes Mitglied diesen anschließend selbstständig nachverfolgen könne, so Wackmann. Es werde zudem stets darauf geachtet, dass immer genügend Trainer vor Ort seien, um den Anwesenden zur Seite zu stehen, deren Fragen zu beantworten und gegebenenfalls den Trainingsplan anzupassen. Neben dem großen Trainingsraum mit vielen Geräten stehen den Studiomitgliedern auch zwei Solarien und ein Massageraum zur Verfügung.

Bürgermeister Pahlmann sieht das Sportstudio als Bereicherung für den Ortsteil Hesepe und die örtlichen Bevölkerung. Denn auch er beobachte, so Pahlmann, dass immer mehr Menschen den Sport für sich entdecken.

Das Fitnessstudio in Hesepe ist – neben den Filialen in Ibbenbüren und in Steinfurt – bereits das dritte der der Familie Wackmann.