Am 8. April 2018 Offene Türen bei den Flüchtlingshelfern von Amal e.V.

Von Hildegard Wekenborg-Placke

Dieses große Schild weist am Eingang auf den Tag der offenen Tür hinweisen. Beim Fototermin gibt es für Heike und Alya Harms noch einiges zu malen.. Unter anderen soll die Flagge der Roma das Poster schmücken. Foto: Hildegard Wekenborg-PlackeDieses große Schild weist am Eingang auf den Tag der offenen Tür hinweisen. Beim Fototermin gibt es für Heike und Alya Harms noch einiges zu malen.. Unter anderen soll die Flagge der Roma das Poster schmücken. Foto: Hildegard Wekenborg-Placke

Bramsche. .Amal e.V., die christliche Flüchtlingshilfe in Bramsche, lädt am Sonntag, 8. April 2018 zu einem Tag der offenen Tür in denTreff in der Gelben Villa am Struwen Eck in Bramsche ein.

Die Ehrenamtlichen aus zwölf Nationen um die Vereinsvorsitzende Heike Harms haben ihre neuen Räume zwar schon im vergangenen Herbst bezogen, aber da gab es noch einiges zu renovieren und einzurichten. Jetzt sind Büro, Gruppen- und Musikraum und das kleine Atelier fertig. Eine gemütliche Sitzgruppe lädt zum Austausch ein und zahlreiche Bilder auf Staffeleien zeugen von der eifrigen Nutzung des Kunstraums. „Wir wollen uns und den Treff jetzt der Öffentlichkeit präsentieren, um zu zeigen, wie Gemeinschaft funktioniert“, sagt Harms. 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedenster Herkunft setzen sich bei Amal für die Interessen von Migranten und Geflüchteten ein, helfen beim Start in Deutschland, unterstützen bei Behördengängen oder begleiten auch schon einmal Menschen, die wieder in ihre Heimatländer abgeschoben werden. Sie kochen gemeinsam, veranstalten Tanzabende und proben in der Multi-Kulti-Band für Auftritte.

Über all das können sich die Bramsche am 8. April von 13.30 bis 18 Uhr informieren. Der Termin wurde unter anderem gewählt, weil der 8. April der Internationale Tag der Roma ist, erklärt Harms, selbst gebürtig aus Mazedonien stammende Angehörige dieses Volkes. Amal wird aus diesem Anlass auch über die Arbeit des Vereins mit den Roma auf dem Balkan informieren.

Neben einem Café wird es Tanzvorführungen und Musik mit der Multi-Kulti-Band geben. Leckerein aus den verschiedensten Ländern werden angeboten. . Außerdem kann sich jeder Besucher am Gestalten eines Riesenmandalas beteiligen. Zum Start um 13.30 Uhr hat Bürgermeister Heiner Pahlmann seinen Besuch angekündigt. Für 15 Uhr ist eine Luftballonaktion geplant.