Veränderungen beim Bettwarenhersteller Auch Schrenk verlässt Sanders-Geschäftsführung in Bramsche

Von Marcus Alwes

Bei der Sanders.eu gibt es in Kürze einmal mehr personelle Veränderungen in der Geschäftsführung der Holding. Archivfoto: Marcus AlwesBei der Sanders.eu gibt es in Kürze einmal mehr personelle Veränderungen in der Geschäftsführung der Holding. Archivfoto: Marcus Alwes

Bramsche. Nach dem ehemaligen Firmeneigentümer Hans-Christian Sanders – er verkaufte unlängst seine verbliebenen Gesellschafteranteile von rund 25 Prozent – zieht sich mit Helmut Schrenk ein weiterer Geschäftsführer aus der Holding der Sanders.eu zurück. Der Manager aus Österreich nennt dafür persönliche Gründe.

Schrenk wird (nach gemeinsamen Recherchen der österreichischen Wirtschaftspresseagentur.com in Voralberg und unserer Redaktion) zu Ende April aus dem Führungsteam beim Bettwarenhersteller in Bramsche ausscheiden. In der Sanders-Geschäftsführung verbleiben damit der bekannte Unternehmenssanierer Dr. Erhard F. Grossnigg aus Wien sowie Norbert H. Fiedler und Jürgen Hartwig.

Nicht betroffen sind die norddeutschen Standorte Bramsche und Bad Bentheim (zusammen ca. 150 Beschäftigte) unterdessen von einem Personalabbau bei der Sleepwell Kauffmann GmbH mit Sitz in Hörbranz/Bodensee, die ebenfalls zur Sanders.eu-Unternehmensgruppe gehört. Mehr als 30 Stellen werden hier beim Daunen- und Feder-Spezialisten gestrichen. Ein Teil der Produktion – die Konfektion – wird von dort sogar nach Bad Bentheim verlagert.

Zeigen muss sich unterdessen in den kommenden Monaten, ob sich Flurfunk-Meldungen beim Bettwarenhersteller in Bramsche bestätigen, dass die Sanders.eu, die bisher mehrheitlich zur österreichischen Grosso Holding gehörte, demnächst in das Firmengeflecht der Austro Holding „überführt“ wird. Eine umfangreiche schriftliche Anfrage unserer Redaktion in Wien in dieser Angelegenheit blieb bisher unbeantwortet. Größter Einzelgesellschafter der Austro Holding ist übrigens ebenfalls der Finanzinvestor Grossnigg.