TuS siegt in Logabirum Bramscher Korbjäger zeigen aggressive Defensivvorstellung

Von Sascha Knapek

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bereits das Hinspiel konnten Marko Primorac (mit Ball) und der TuS deutlich gewinnen. Archivfoto: Rolf KamperBereits das Hinspiel konnten Marko Primorac (mit Ball) und der TuS deutlich gewinnen. Archivfoto: Rolf Kamper

Bramsche. Das „Meisterschaftsendspiel“ gegen die Verfolger vom SC Langenhagen (14. April) nimmt für die Regionalliga-Basketballer der Ademax Red Devils Bramsche immer konkretere Formen an.

Nachdem der TuS bei Fortuna Logabirum mit 77:52 triumphierte, und der SCL beim Osnabrücker TB einen knappen 87:84-Erfolg landen konnte, kann das spannende Finale nur noch von einer Langenhagener Heimniederlage am vorletzten Spieltag (gegen Logabirum) verhindert werden.

Im Duell Tabellenerster gegen Achter kam die gastgebende Fortuna besser in die Partie. Bramsche startete zäh und machte viele unnötige Fehler. Dementsprechend verdient ging das erste Viertel mit 21:20 an den krassen Außenseiter.

Die Spielminuten elf bis 20 waren aus Sicht der Hasestädter dann vor allem defensiv besser. Der TuS ließ nur neun Zähler der Hausherren zu, machte selbst aber auch nur 14. Bis zum Pausenpfiff hatten die Red Devils somit die Führung erobert (34:30), sich aber noch nicht spielentscheidend abgesetzt.

TuS baut Vorsprung aus

Auch im dritten Viertel war es die Bramscher Verteidigung, die Fortuna Logabirum die meisten Probleme bereitete. Der TuS hielt den Aufsteiger diesmal bei sieben Zählern und baute den eigenen Vorsprung auf 13 Punkte (50:37) aus.

Zu Beginn des Abschlussviertels machten die „Roten Teufel“ den Sack abermals mit einer aggressiven Defensivvorstellung zu. Logabirum hatte dem druckvollen Spiel der Gäste zu wenig entgegenzusetzen und verlor immer mehr den Anschluss. Gegen Ende der Partie agierten die Bramscher auch offensiv immer besser. Einige sehenswerte Aktionen schraubten den Vorsprung bis zum Schlusspfiff auf leistungsgerechte 25 Punkte Differenz.

„Unsere Pflichtaufgabe haben wir in Logabirum ordentlich erledigt. In den kommenden Wochen werden wir uns weiter auf die kommenden Aufgaben gegen den TSV Quakenbrück und den SC Langenhagen konzentrieren und weiterhin fokussiert an unserem Spiel arbeiten“, gab TuS-Headcoach Dennis Wesselkamp nach dem 14. Sieg im nunmehr 15. Spiel zu Protokoll.

Für den TuS Bramsche spielten: Jan Philipp Seitz 27 Punkte/1 Dreier, Derick Pope 21/2, Bernd Fährrolfes 10, Romello Steffen 10/1, Daniel Meyer 5/1, Milovan Radmanovic 2, Heiner Fährrolfes 2, Max Grevemeyer, Marko Primorac.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN