Blitz-Umfrage nach Mitgliedervotum SPD-Politiker aus der Region Bramsche begrüßen „Groko“-Ja

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Rund 66 Prozent aller SPD-Mitglieder bundesweit stimmten mit Ja ab. Foto: Marcus AlwesRund 66 Prozent aller SPD-Mitglieder bundesweit stimmten mit Ja ab. Foto: Marcus Alwes

Bramsche/Rieste/Neuenkichen-Vörden. Das Ja der SPD-Mitglieder auf Bundesebene zu einer erneuten Großen Koalition („Groko“) ist auch an der Parteibasis in Bramsche, Rieste und Neuenkirchen-Vörden von führenden Vertretern mit deutlicher Mehrheit begrüßt worden.

In einer Mail- und Telefonumfrage am heutigen Sonntag hat unsere Redaktion eine Reihe der Ortspolitiker um ihre persönliche Meinung zum Ausgang des Mitgliedervotums gebeten.

Wolfgang Kirchner (Ehrenvorsitzender SPD Bramsche): „Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis des Mitgliederentscheides, auch mit der guten Wahlbeteiligung […] Etwas überrascht bin ich von der doch sehr deutlichen Zustimmung von 66 Prozent. Ich hatte mit einem knapperen Ergebnis gerechnet.“

Christian Scholüke (Vorsitzender des Ortsvereins Rieste): „Für mich persönlich war und ist es eine Kopfentscheidung gewesen – und keine Herzentscheidung. Da es für mich keine wirklichen Alternativen gab, ich habe für die ,Groko‘ gestimmt.“

Nicole Karadag (SPD-Ratsfrau aus Neuenkirchen-Vörden): „Ich freue mich über das Ergebnis. Ich selbst habe für die ,Groko‘ gestimmt, da ich in dem Vertrag viele sozialdemokratische Themen gefunden habe. Nun wird es Zeit, dass die Bundespolitiker ihre Aufgaben verantwortungsbewusst erfüllen und die Ängste und Sorgen der Bürger ernstnehmen.“

MdL Guido Pott (Landtagsabgeordneter aus dem Wahlkreis Bramsche): „Ich halte diese Entscheidung für richtig und freue mich über das eindeutige Ergebnis.“

Andreas Frankenberg (Ratsherr und Ortsvereinsvorsitzender aus Neuenkirchen-Vörden): „Persönlich habe ich das Kreuz bei Ja gemacht […] Ich kann diese Entscheidung voll und ganz unterstützen. Mit einer positiven Entscheidung hatte ich gerechnet ,wo bei das Ergebnis von 66 Prozent Zustimmung sehr gut ist.“

Ralf Bergander (Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Bramsche): „Das Ergebnis habe ich erwartet. Es ist auch gut, dass es deutlich ist. Die Wahlbeteilung ist in Ordnung. Ich selbst habe auch mit Ja gestimmt.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN