Zweite HpH-Börse am Brückenort 6000 Bücher in Bramsche – jedes gab es für nur 1 Euro

Von Judtih Perez

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Unter anderem im Wintergarten suchten junge Familien oder auch Großeltern nach Kinderbücher-Angeboten. Foto: Judith PerezUnter anderem im Wintergarten suchten junge Familien oder auch Großeltern nach Kinderbücher-Angeboten. Foto: Judith Perez

jup Bramsche. An diesem Wochenende fand in der Tagesstätte der Heilpädagogischen Hilfe (HpH) am Brückenort bereits zum zweiten Mal ein Bücherbasar statt. Die Aktion ist Auftakt des Literaturprojektes „Nimm dir ein Buch“.

Lesehungrige konnten seit Samstag in einer Auswahl von über 6000 Büchern stöbern, für einen Euro etwas Passendes erwerben – und anschließend bei Kaffee und Kuchen den Ausflug genießen.

Familie Haberer beispielsweise suchte am Samstag gezielt nach Expeditionsberichten durch Afrika aus dem 19. Jahrhundert und wurde prompt fündig. Auch die HpH-Beschäftigte Cornelia Glindkamp bezeichnet sich selbst als Lesewurm und freue sich über jede Gelegenheit, günstig an neuen Lesestoff heranzukommen. Sie entdeckte ebenfalls etwas passendes. Mit Günther Wallraff und einem Geschichtsbuch hatte sie ihre ersten Schnäppchen geschlagen.

Einrichtungsleiter Sönke Kerstingjohänner zeigte sich mit der Veranstaltung zufrieden, gab aber zu, dass durch die enormen Büchermengen das Team teilweise an die Belastungsgrenzen gekommen sei. Da ein Raum zur Zwischenlagerung vor dem Sortieren fehle, „war es ein Spagat, die Aktion in den Alltag der Teilnehmer mit psychischen Erkrankungen zu integrieren, ohne sie zu überfordern“, so der Fachdienstleiter für Gemeindepsychiatrie.

Dennoch möchte er ein großes „Danke“ an alle Spender sagen und sich für die vielen netten Kontakte bedanken.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN