Red Devils: Noch fünf Spiele Bramscher Basketballer vor spannendem Restprogramm

Von Sascha Knapek

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bramsches Youngster Jan Philipp Seitz (weißes Trikot) im Duell mit Oldenburgs Axel Romiller, Archivfoto: Rolf KamperBramsches Youngster Jan Philipp Seitz (weißes Trikot) im Duell mit Oldenburgs Axel Romiller, Archivfoto: Rolf Kamper

Bramsche. Hinter den Regionalliga-Basketballern der Ademax Red Devils Bramsche liegt – schon wieder – ein spielfreies Wochenende. Im zerklüfteten Spielplan ist das in dieser Saison leider keine Seltenheit. Erfreulicherweise werden die Zwangspausen im Schlussspurt aber weniger. Bis zum letzten Spieltag am Samstag, 14. April 2018, warten auf die Hasestädter noch fünf Partien, die über den Titel in der 2. Regionalliga Nord-West entscheiden werden.

Den Anfang macht aus Bramscher Sicht ein Auswärtsderby beim Osnabrücker TB. Am kommenden Samstag, 3. März 2018, treffen die „Roten Teufel“ um 20 Uhr auf den Tabellensiebten, der den Gästen im Titelkampf nur zu gerne ein Bein stellen würde. Der TuS, der bislang nur eines seiner 13 Spiele verloren hat, fährt als Favorit zu den Titans (6/8).

Eine Woche später, am Samstag, 10. März 2018, wartet dann das nächste Heimspiel auf die Schützlinge von TuS-Coach Dennis Wesselkamp. Gegen den Tabellenfünften TK Hannover (7/7) dürfen sich die Red Devils keine Blöße geben, wenn sie ihren kleinen Vorteil im Titelkampf – Langenhagen hat bereits zwei Spiele verloren – behalten möchten.

Auswärts in Logabirum

Bevor die letzten beiden hitzigen Duelle (jeweils in der Bramscher Realschulhalle) im April auf dem Programm stehen, müssen die Hasestädter noch eine Auswärtsreise antreten. Am Sonntag, 18. März 2018, geht es zu Fortuna Logabirum (5/8). Dabei bleibt abzuwarten, ob es für die Gastgeber (momentan Tabellenachter) dann noch um den Abstieg geht, oder ob die Fortuna den Klassenerhalt zu diesem Zeitpunkt bereits in der Tasche hat.

Ordentlich viel Spannung versprechen die letzten beiden Saisonspiele gegen den TSV Quakenbrück (7. April 2018) und den SC Langenhagen (14. April 2018). Das Hinspiel beim QTSV (4.; 9/6) haben die Red Devils deutlich verloren (68:85) und in der Burgmannstadt ihre bis dato einzige Saisonniederlage eingefahren. Die Duelle mit ihrem „Angstgegner“ (bezogen auf die Spiele der näheren Vergangenheit) aus dem Artland stehen für heiß umkämpfte Derbys, die man als Fan nicht verpassen darf. Dass es diesmal für Bramsche höchstwahrscheinlich noch um den Titel geht, macht das Aufeinandertreffen noch spannender.

Endspiel gegen Langenhagen?

Eine Woche später empfängt der TuS den SC Langenhagen (11/2). Sollte der Saisonverlauf bis dahin ohne größere Überraschungen vonstattengehen (der SCL trifft vorher noch auf Braunschweig, Göttingen, Oldenburg, Osnabrück und Logabirum), ist die Begegnung des Tabellenersten und des Zweiten ein waschechtes Endspiel, bei dem es um die Meisterschaft geht. Für die Red Devils eine Situation, die man bereits aus der vorletzten Saison kennt. Damals unterlagen die Hasestädter der TSG Westerstede. Eine Scharte, die Kapitän Bernd Fährrolfes und Co. nur zu gerne auswetzen würden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN