Volles Haus in der Aquarena Bramscher Kneipenkult(o)ur mit Meemken und Lanwert

Von Sascha Knapek

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Carsten Lanwert (links) und Gunnar Meemken sorgten mit ihren akustisch vorgetragenen Coverversionen bekannter Rock-Hits für den passenden musikalischen „Kneipenkult(o)ur“-Rahmen in der Aquarena.

            

              
                Foto: Sascha KnapekCarsten Lanwert (links) und Gunnar Meemken sorgten mit ihren akustisch vorgetragenen Coverversionen bekannter Rock-Hits für den passenden musikalischen „Kneipenkult(o)ur“-Rahmen in der Aquarena. Foto: Sascha Knapek

Bramsche. So muss sie aussehen, die namensgebende „Kneipenkult(o)ur“: Ein volles Haus in der Bramscher Aquarena und Live-Musik, die eine ordentliche Portion gute Stimmung verbreitet. Genau dafür ist das Osnabrücker Acoustic-Duo Meemken und Lanwert in die Malgartener Straße gekommen. Und der Plan geht auf!

Während an den Tischen in der eigentlichen Aquarena noch fleißig zu Abend gegessen wird, herrscht im schlauchartigen Foyer zwischen Restaurantdurchgang und Hallenbad bereits reges Treiben. Man kennt sich in der Aquarena, das fällt sofort auf. Auch Gitarrist Carsten Lanwert und Sänger Gunnar Meemken, die für die musikalische Unterhaltung zuständig sind, gehören dazu. Nicht von ungefähr schüttelt das Duo zwischendurch Hände, wirft freundliche „Hallos“ in den Raum oder nimmt manch bekanntes Gesicht auch schon mal spontan in den Arm.

In so einer familiären Atmosphäre lässt sich gut feiern und ein kurzweiliger Abend verbringen, denken sich nicht wenige Bramscher. Der „Kneipenkult(o)ur“-Stopp in der Aquarena ist schon kurz nach Beginn mehr als nur gut besucht. Vor der improvisierten Bühne werden die Plätze knapp, was sicherlich nicht zuletzt am hitverdächtigen Coverprogramm liegt, das Gunnar Meemken und Carsten Lanwert mit in die Hasestadt gebracht haben.

Passender Soundtrack

Ob die Beatles („While My Guitar Gently Weeps“, „We Can Work It Out“), Cat Stevens („Father and Son“) oder willkommene Abwechslung in Form von Keith Urban (You’ll Think of Me“), das Acoustic-Duo verhilft der guten Stimmung in der Aquarena zum passenden Soundtrack.

Wer dabei nicht nur zuhören oder sich unterhalten möchte, kann sogar selbst Teil der musikalischen Live-Unterhaltung werden. Meemken und Lanwert haben überall im Raum kleine Shaker verteilt, mit denen die Besucher die beiden Musiker spontan als improvisierte Rhythmussektion unterstützen können. Das funktioniert nicht nur bei Tracy Chapmans „Talkin‘ ‚bout a Revolution“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN