Sanierung der Kanalbrücke Sperrung auf L78 in Engter beginnt eine Woche später

Von Björn Dieckmann

Eine Woche später als zunächst angekündigt soll die Brücke über den Mittellandkanal zwischen Engter und Lappenstuhl gesperrt werden. Foto: David EbenerEine Woche später als zunächst angekündigt soll die Brücke über den Mittellandkanal zwischen Engter und Lappenstuhl gesperrt werden. Foto: David Ebener

Bramsche. Eine Woche später als zunächst angekündigt soll die Brücke über den Mittellandkanal zwischen Engter und Lappenstuhl gesperrt werden.

Für Sanierungsarbeiten sollte die Mittellandkanalbrücke im Verlauf der Vördener Straße (Landesstraße 78) ursprünglich ab Montag, 26. Februar 2018, vollgesperrt werden. Nun wurde der Beginn der Arbeiten witterungsbedingt um eine Woche verschoben. Die Vollsperrung wird nunmehr also ab Montag, 5. März 2018, eingerichtet. Die Straße soll in diesem Bereich bis zum 10. Mai 2018 nicht zu befahren sein.

Festehen bereits die offiziellen Umleitungsregelungen: Aus Richtung Vörden kommend sollen Kraftfahrer demnach von der Landesstraße 78 auf den Lutterdamm in Richtung Bramsche abbiegen. Vom Lutterdamm aus geht es über die Malgartener Straße, dann durch den Kreisel bei Hardeck auf die Osnabrücker Straße bis zur Ampelanlage und dort auf die Engter Straße in Richtung Schleptrup/Engter.

Wer von Engter aus in Richtung Vörden fahren möchte, wird über dieselbe Strecke in umgekehrter Richtung umgeleitet, also von der L78 ab auf die B218 (Engter Straße) in Richtung Bramsche, von dort über Osnabrücker Straße, Malgartener Straße und Lutterdamm zurück zur L78 in Lappenstuhl.