Derick Pope wieder im Training Entwarnung bei Bramsches erfolgreichstem Korbjäger

Von Sascha Knapek

Derick Pope (mit Ball) auf dem Weg zum Korb. Foto: Rolf KamperDerick Pope (mit Ball) auf dem Weg zum Korb. Foto: Rolf Kamper

Bramsche. Die Regionalliga-Basketballer der Ademax Red Devils Bramsche haben am bevorstehenden Spieltag zwar frei, auf die faule Haut legen sich Trainer Dennis Wesselkamp und seine Spieler allerdings nicht.

Bevor es am Samstag, 3. März 2018, zum Derby nach Osnabrück geht, überzeugen sich die Red Devils morgen vom aktuellen Leistungsstand des OTB. Die Titans treffen zuhause auf Oldenburg. Eine gute Gelegenheit für die „Roten Teufel“, sich den kommenden Gegner „mit eigenen Augen anzusehen“, befindet TuS-Coach Wesselkamp.

Beim Aufeinandertreffen mit dem OTB wird auch Bramsches Topscorer Derick Pope wieder an Bord sein. Der US-Amerikaner hatte sich im Heimspiel gegen Oldenburg eine schmerzhafte Armverletzung zugezogen, die mittlerweile fast abgeklungen ist. „Derick hatte einen blockierten Nerv und eine schwere Prellung. Montag hat er im Training noch pausiert, am Mittwoch ist er dann wieder eingestiegen“, verrät Wesselkamp.