Aktion der Honigmoor-Schule Kinder spenden Spielsachen für Heseper Begegnungsstätte

Von Holger Schulze

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Neue Spielgeräte für die Begegnungsstätte in der LAB Hesepe übergab Klassenlehrerin Inka Pohl (links) mit den Klassensprechern der Grundschule in Epe. Foto: Holger SchulzeNeue Spielgeräte für die Begegnungsstätte in der LAB Hesepe übergab Klassenlehrerin Inka Pohl (links) mit den Klassensprechern der Grundschule in Epe. Foto: Holger Schulze

Hesepe. Etwas mehr Trubel als gewöhnlich herrschte am Montagnachmittag in der Begegnungsstätte der Landesaufnahmebehörde (LAB) in Hesepe. Der Grund hierfür war eine Spendenübergabe durch die Mitglieder der Schülervertretung von der Honigmoor-Schule in Epe.

Klassenlehrerin Inka Pohl brachte mit den Klassensprechern der Schule eine Spielsachenspende vorbei, die natürlich von den Kindern aus der LAB gleich ausprobiert wurde.

Beim Weihnachtstheaterstück, das die Schüler der Honigmoor-Schule vor den Weihnachtsferien aufgeführt hatten, wurde auf einen Eintritt verzichtet und dafür um eine Spende gebeten. Anschließend überlegte die Schülervertretung, an wen dieses Geld gehen sollte. „Die Kinder wollten gerne für Flüchtlingskinder spenden. Damit dies nicht nur im Wege einer Scheckübergabe geschehen sollte, haben wir uns auf diese Sachspenden geeinigt“, schilderte Inka die Hintergründe der Spendenübergabe.

So fanden Springseile, Stelzen sowie Hula Hoop-Reifen ihren Weg in den Materialbestand der Begegnungsstätte. „Die Idee finden wir total super, weil wir hier immer gerne die Kinder beschäftigen. Die Erwachsenen sind selbstständig, doch die Kinder brauchen Beschäftigung und besonders ab dem Frühjahr sind Spielsachen für draußen sehr willkommen“, dankte Anke Hennig, die die Begegnungsstätte seinerzeit maßgeblich initiiert hatte, für die jetzt erweiterten Möglichkeiten der Kinderbetreuung in der LAB.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN