Zweitägiger Kurs 14 neue Buslotsen in Bramsche ausgebildet

Von Yvonne Sommer

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Warnwesten und Ausweise gab es am Ende für die frisch ausgebildeten Buslotsen. Foto: Yvonne SommerWarnwesten und Ausweise gab es am Ende für die frisch ausgebildeten Buslotsen. Foto: Yvonne Sommer

Bramsche. In einem zweitägigen Kurs wurden 14 Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen zu Buslotsen ausgebildet. Die Ausbildung wird seit einigen Jahren von Stadtjugendpflege, der Polizei und der Verkehrswacht Bramsche/Wallenhorst und Umgebung eV. angeboten.

„Wir freuen uns, dass die jungen Leute Verantwortung übernehmen“, sagte Stadtjugendpflegerin Stefanie Uhlenkamp. Der Kurs fand in den Räumen der VHS an der Jägerstraße statt, bewusst außerhalb der sonst besuchten Schulen. Unterschiedliche Themenbereiche wie zum Beispiel Konfliktentstehung und Lösungsmöglichkeiten, Grundsätze und Leitsätze, sowie den Aspekten sich selbst nicht in Gefahr zu bringen und Vorbild sein.

Harald Nehls und Ralf Bergander vom Polizeikommissariat Bersenbrück bzw. Bramsche schulten die Jugendlichen mit verschiedenen Rollenspielen und erklärten anhand eines Gewaltbarometers, was überhaupt Gewaltsituationen sind und wo sie anfangen.

Die Firma Beckermann stellte einen Bus zu Schulungszwecken zur Verfügung. Hier lernten die zukünftigen Buslotsen von Ralf Hörnschemeyer von der Verkehrswacht alles über den toten Winkel, Bremsweg und Reaktionsweg und wie man konfliktreiche Situationen im Bus schlichten kann.

Zum Abschluss überreichte Hörnschemyer Warnwesten und Buslotsen-Ausweise an die Absolventen, die ab Montag direkt ihren Einsatz an den jeweiligen Schulen beginnen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN