Nachfolger gesucht Eper Ortsbrandmeister Menke auf Zeit wiedergewählt

Geehrte und Ehrengäste der Feuerwehr Epe. Foto: WenigerGeehrte und Ehrengäste der Feuerwehr Epe. Foto: Weniger

Epe. Ortsbrandmeisters Wilfried Menke und sein Stellvertreters Jürgen Frankamp wurden auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Epe wiedergewählt, wollen aber nicht mehr die ganze Amtszeit zur Verfügung stehen.

Während Versammlung hatten beide zuvor erklärt, ihre Posten aus Zeitmangel gern in andere Hände legen zu wollen. Nachfolger zu finden, erwies sich allerdings als äußerst schwierig, sodass beide sich erneut zur Wiederwahl stellten. In nächster Zeit soll nun versucht werden, die Posten neu zu besetzen.

34 aktive und sechs Alterskameraden der Feuerwehr Epe hatten sich im Feuerwehrhaus eingefunden. Mit von der Partie waren aus der Verwaltung Matthias Hintz aus dem unter anderem für die Belange der Feuerwehr zuständigen Fachbereich 2 der Stadt Bramsche, Jörg Reinhardt, hauptamtlicher Gerätewart der Stadtfeuerwehr Bramsche sowie aus der Politik Ortsbürgermeister Volker Stuckenberg, außerdem Jürgen Kiesekamp, Willi Liesmann und Ewald Bauermann. Ortsbrandmeister Menke erläuterte in seinem Jahresrück, dass die Eper mit insgesamt 43 Einsätzen 2017 fünf Einsätze mehr als im Vorjahr gehabt hätten. Außerdem habe die nachbarschaftliche Löschhilfe weiter zugenommen und dies vor allem bei Einsätzen tagsüber während der üblichen Berufszeiten.

Stadtbrandmeister Amin Schnieder betonte, dass im Jahresrückblick doch der eine oder andere Einsatz auftauche, der jedem Kameraden länger in Erinnerung bleiben dürfte. Außerdem stelle sich in solchen schwieriger Einsätzen die Bedeutung und der Respekt für das Ehrenamt dar, das die Bereitschaft der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz ausmacht.

Fachbereichsleiter der Stadt Mathias Hintz lobte die kurzen Dienstwege, wenn es ein Thema zu klären gebe, und die gute und direkte unkomplizierte Zusammenarbeit.

Selbstverständlich gab es auch noch Beförderungen zu verkünden: Niklas Tschöke und Till Stückemann wurden zum Feuerwehrmann ernannt, Ulrich Waldkötter wurde für seine 25-jährige Mitgliedschaft in der FF Epe geehrt. Außerdem sind die Kameraden Dietmar Molkenthin, Franz-Josef Nannemann und Friedhelm Richter aus dem aktiven Dienst altersbedingt zurückgetreten, sie werden künftig die Altersabteilung unterstützen.