Jürgen Droste folgt auf Edda Dallmann Ortsrat Hesepe wählt neuen Stellvertreter

Von Heiner Beinke

Grund zur Freude im Ortsrat Hesepe: Jürgen Droste (links) ist neuer stellvertretender Ortsbürgermeister. Horst Sievert und Michael Jeuring (sitzend) gratulieren. Foto: Heiner BeinkeGrund zur Freude im Ortsrat Hesepe: Jürgen Droste (links) ist neuer stellvertretender Ortsbürgermeister. Horst Sievert und Michael Jeuring (sitzend) gratulieren. Foto: Heiner Beinke

Hesepe. Jürgen Droste (CDU) ist neuer stellvertretender Bürgermeister von Hesepe. Er löst damit Edda Dallmann (CDU) ab, die dem Gremium nicht mehr angehört. Droste wurde einstimmig gewählt.

Edda Dallmann wohne nicht mehr in Hesepe und habe damit ihre Wählbarkeit für den Ortsrat verloren, hatte Ortsbürgermeister Horst Sievert (SPD) zu Beginn der Sitzung erklärt. Das Vorschlagsrecht für das Stellvertreteramt liege bei der CDU als zweitstärkster Fraktion, erläuterte Sievert das Vorgehen in Hesepe. Nachrückerin in der CDU-Fraktion im Ortsrat ist Anette Teckemeyer, die in der Vergangenheit bereits dem Ortsrat angehörte.

In der Sitzung wurde einmal mehr ausführlich über die Situation an der Alfhausener Straße und den Wunsch der Heseper gesprochen, Trecker über die B 68 fahren zu lassen. Bürgermeister Heiner Pahlmann bekräftigte die ablehende Haltung der Stadtverwaltung, die auch von anderen Behörden geteilt werde. „Ich kann da auf absehbare Zeit keine andere Auskunft in Aussicht stellen“ machte er deutlich, dass sich dieses Thema aus seiner Sicht erledigt habe.

In der Einwohnerfragestunde wurde auch kritisiert, dass es keinen Briefkasten direkt im Ortskern mehr gebe. Sievert sicherte zu, der Ortsrat werde dazu noch einmal mit der Post Kontakt aufnehmen.