Initiative „Bewegen mit Herz“ Neuenkirchener Lkw-Fahrer mit Stickern gegen Gaffer

Von Hans Schmutte

Eurofresh-Geschäftsführer Reinhard Schönfeld (links) und Kraftfahrer Steffen Köppen (rechts) gemeinsam mit Feuerwehrmann Rudi und „Bewegung mit Herz“-Vorsitzende Ulrike Müller für die Rettungsgasse. Foto: Hans SchmutteEurofresh-Geschäftsführer Reinhard Schönfeld (links) und Kraftfahrer Steffen Köppen (rechts) gemeinsam mit Feuerwehrmann Rudi und „Bewegung mit Herz“-Vorsitzende Ulrike Müller für die Rettungsgasse. Foto: Hans Schmutte

Neuenkirchen-Vörden. Unfallbeteiligte erwarten Rettungskräfte zügig am Unfallort. Oft entscheiden Sekunden über Leben und Tod. Die Retter aber stehen im Stau, weil keine Rettungsgassen gebildet werden. Die Kraftfahrerinitiative „Bewegen mit Herz“ geht mit Werbeaufklebern auf Lkw gegen dieses Verhalten vor. Mit den Stickern sind jetzt auch 60 Fahrzeuge der Eurofresh Logistics GmbH in Neuenkirchen-Vörden ausgestattet.

Steffen Köppen, Kraftfahrer bei der Firma Eurofresh in Neuenkirchen-Vörden und gleichzeitig Mitglied im Verein „Bewegen mit Herz“ überzeugte seinen Chef Reinhard Schönfeld, die Aktion des Vereins zu unterstützen. Daraufhin habe Schönfeld ohne zu zögerm für die gesamte Eurofresh-Fahrzeugflotte, immerhin 60 Lkw, Aufkleber mit der Aufschrift: „Rettungsgasse! Sei schlau im Stau! Respektiere die Würde der Opfer!“ bestellt. Vor einem halben Jahr hat die Kraftfahrerinitiative „Bewegen mit Herz“ e.V. die Aktion gestartet, um das Gaffen an Unfallorten zu bekämpfen und auf die Relevanz von Rettungsgassen hinzuweisen.

Gefeierter Feuerwehrmann

Feuerwehrmann Rudi Heimann, der solche Situationen kennt, unterstützt die Werbekampagne und gibt ihr ein Gesicht. Heimann, Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Waldaschaff in Bayern, erlangte im November 2017 schlagartig Berühmtheit. Nach einem Unfall mit drei Toten platzte ihm der Kragen, als die Gaffer im Schneckentempo an der Unfallstelle vorbeifuhren und dabei mit ihren Handys filmten. Er spritzte sie kurzerhand mit der Feuerwehrspritze nass, um sie zum Weiterfahren zu bewegen. Von seinen Kameraden wurde er als Held gefeiert. Radio Antenne Bayern nahm einen Anti-Gaffer-Song mit ihm auf.

Außerdem ist Rudi Heimanns Konterfei mit dem Spruch „Sei kein Aff, Don´t gaff!“ auf den Stickern der Werbeaktion abgebildet. Neben Feuerwehrmann Heimann waren auch die Vorstände von „Bewegen mit Herz“, Ulrike Müller und Andreas Böcker, zur Firma Eurofresh gekommen. Sie wollten die Lkw-Aufkleber persönlich überbringen und den offiziellen Startschuss für die Aktion geben. Der Truck von Steffen Köppen wurde gemeinschaftlich mit den Aufklebern versehen.