JHV mit Ehrungen und Berichten Viele Einsätze für Feuerwehr Sögeln in 2017

Von Henning Stricker

Die Führung der Sögelner Ortswehr mit Geehrten und Befördeten: (von links) Ortsbrandmeister Heiko Schäfer, Stefan Langguth, Wilhelm Brickwedde, Robin Scott, Sebastian Köhne, Heinz Krecke, Stellvertretender Stadtbrandmeister Wilfried Menke und der stellvertretende Ortsbrandmeister von Sögeln, Roland Graf. Foto: Henning StrickerDie Führung der Sögelner Ortswehr mit Geehrten und Befördeten: (von links) Ortsbrandmeister Heiko Schäfer, Stefan Langguth, Wilhelm Brickwedde, Robin Scott, Sebastian Köhne, Heinz Krecke, Stellvertretender Stadtbrandmeister Wilfried Menke und der stellvertretende Ortsbrandmeister von Sögeln, Roland Graf. Foto: Henning Stricker

Sögeln. „Aufschlussreich und anstrengend“, so bezeichnete Heiko Schäfer bei der Jahreshauptversammlung sein erstes Jahr als Ortsbrandmeister und Chef der Sögelner Ortsfeuerwehr.

„Insgesamt wurden wir im abgelaufenen Jahr zu 20 Einsätzen alarmiert.“, blickte Schäfer auf 2017 zurück. „Der erste Einsatz führte die Ortsfeuerwehr mit der Tauchergruppe gleich nach der Jahreshauptversammlung Anfang Januar 2017 in den Landkreis Vechta. Dort wurde ein Taucher vermisst “, wie Schäfer in seinem Jahresbericht erläuterte.

„Mit 20 Einsätzen hat sich die Zahl der Einsätze gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt“, berichtete Schäfer weiter. So wurden die Sögelner Feuerwehrleute zu 19 Hilfeleistungen und einem Brandeinsatz alarmiert. Insgesamt 407 Einsatzstunden summierten sich dadurch auf dem Konto der 24 ehrenamtlichen Brandschützer, darunter drei Frauen. „Hinzu kommen noch 1508 Stunden, die wir in Aus- und Fortbildung und weitere verschiedene Aktivitäten hier in Sögeln investierten.“ Dazu gehörte neben der Brandschutzerziehung im Kindergarten auch der Umweltschutz. So beteiligten sich die Sögelner Feuerwehrmänner und -frauen am Frühjahrsputz und halfen mit beim Mauerseglerprojekt einiger Bramscher Umweltschützer.

Für ihre tatkräftige Unterstützung belohnten Heiko Schäfer und sein Stellvertreter Roland Graf drei Feuerwehrleute mit einem Gutschein. Die meisten Dienststunden, 199 plus 34 Einsatzstunden, verrichtete Sebastian Köhne. Ebenfalls ausgezeichnet wurden Stefan Langguth (175 Dienststunden) und Robin Scott (174 Dienststunden).

Ehrungen

Beim Tagesordnungspunkt Beförderungen wurden die drei ausgezeichneten Feuerwehrleute erneut aufgerufen, denn nach erfolgreich bestandener Truppmann-Ausbildung wurden Sebastian Köhne und Stefan Langguth zu Feuerwehrmännern ernannt. Robin Scott wurde ebenfalls nach der erfolgreichen Teilnahme an weiteren Lehrgängen zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Die Beförderung von Heiko Schäfer, der im vergangenen Jahr zwei Wochen lang an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz die Ausbildung zum Gruppenführer absolvierte, nahm Bramsches stellvertretender Stadtbrandmeister Wilfried Menke persönlich vor. „Lieber Heiko, nach erfolgreicher Teilnahme an den vorgeschriebenen Lehrgängen wirst du mit dem heutigen Tage zum Löschmeister befördert“, so Menke, der in diesem Atemzuge auch die Mitarbeit von Schäfer im Stadtkommando lobte.

Des Weiteren hatte Menke noch zwei weitere Ehrungen vorzunehmen. Sögelns ehemaliger Ortsbrandmeister Wilhelm Brickwedde wurde für seine 25jährige Mitgliedschaft in der Ortsfeuerwehr und Heinz Krecke sogar für die 50jährige Mitgliedschaft in der Sögelner Feuerwehr vom Innenminister Boris Pistorius ausgezeichnet.

Zum Schluss gab Schäfer noch einen Überblick über die neu angeschafften Geräte der Ortsfeuerwehr, die erst kürzlich geliefert worden sind. „Wir haben einen Stromerzeuger und einen Powermoon (Beleuchtungsgerät) erhalten die in Kürze auf dem Mannschaftstransportwagen verstaut werden. Hinzu kommen vier Totmannwarner für die Atemschutzgeräte. Diese Geräte schlagen Alarm, wenn ein Atemschutzgeräteträger im Einsatz verunglückt und regungslos auf dem Boden liegen bleibt“, so Schäfer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN