Zimmermann-Medaille an den Verein Besondere Ehre für Bramscher Radsportler von Frisch-voran 07

Von Yvonne Sommer

Wilhelm Köster (l.) überreichte Medaille und Urkunde an den Vorsitzenden der Radsportler, Manfred Klose. Geehrt wurden zudem Markus Diersing und Wilhelm Bei der Kellen. Rechts im Bild: Dieter Fehling, Präsident des RKB in Niedersachsen. Foto: Yvonne SommerWilhelm Köster (l.) überreichte Medaille und Urkunde an den Vorsitzenden der Radsportler, Manfred Klose. Geehrt wurden zudem Markus Diersing und Wilhelm Bei der Kellen. Rechts im Bild: Dieter Fehling, Präsident des RKB in Niedersachsen. Foto: Yvonne Sommer

Bramsche. Zum ersten Mal überhaupt wurde einem Verein die Dr.-Bernhard-Zimmermann-Medaille verliehen. Der Bramscher Radsportverein „Frisch-Voran 07“ erhielt sie.

Am Samstag wurde die Auszeichnung im Zuge der Jahreshauptversammlung von Wilhelm Köster im Namen des Niedersächsischen Instituts für Sportgeschichte übergaben – und zwar für für 15 Deutsche Meisterschaften des RSV „Frisch-voran 07“ zwischen 1973 und 2010.

Bisher erhielten nur Personen diesen Preis, noch nie ein ganzer Verein. In der weiteren Sitzung wurden außerdem Markus Diersing für 25 Jahre Mitgliedschaft und Wilhelm Bei der Kellen für 30 Jahre Vereinstreue geehrt.

1. Vorsitzender und Sportleiter, Manfred Klose, zeigte sich in seinem Bericht zufrieden mit der vergangenen Radsportsaison. Sauer aufgestoßen sei ihm allerdings der Beginn des Radsportjahres 2018, betonte er. Beim ersten Training des Jahres musste er feststellen, dass in die Räumlichkeiten des Vereins in der Turnhalle an der Jägerstraße eingebrochen worden sei, die gute Stimmung war somit dahin. Dabei hatten die Radsportler sich doch gerade zuvor noch darüber gefreut, dass die Stadt Bramsche für die Innensanierung der Halle einen größeren Betrag zur Verfügung gestellt habe.

Auch die Vorstandsmitglieder und die Abteilungsleiter gaben während der Hauptversammlung einen ausführlichen Jahresrückblick. Die Radwandergruppe fuhr im letzten Jahr 775 Kilometer mit insgesamt 27 Radtouren. Da aus der Radwandergruppe aus Altersgründen aber eine E-Bike-Gruppe geworden sei und somit bei Bundespokalwettbewerben nur noch die Hälfte der Punkte angerechnet werde, verzichte die Abteilung künftig auf eine offizielle Teilnahme an diesen Titelkämpfen. Dennoch bleibe man aktiv.

Sportliche Erfolge konnten unterdessen die Nachwuchsmannschaften U19 und U15 im vergangenen Jahr einfahren. Beide belegten jeweils dritte Plätze in der Landesmeisterschaft, die Mitte Februar in Bramsche stattfand. Auch Neuanschaffungen sind bei den Radsportlern in Planung: Vorstand und Gerätewarte holen aktuell Angebote von verschiedenen Herstellern für zwei neue Radballräder ein.