Ein Artikel der Redaktion

Flucht und Vertreibung Wie eine Bramscherin das Kriegsende vor 75 Jahren in Schlesien erlebte

Von Eva Voß | 16.02.2020, 09:02 Uhr

1927 wurde Gerda Hetzke aus Bramsche in Schlesien geboren. Wie sie das Kriegsende, die spätere Vertreibung und den Neuanfang hunderte Kilometer entfernt der Heimat erlebt hat, hat sie nun – fast 75 Jahre nach Kriegsende – erzählt.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat