Ein Artikel der Redaktion

"Onleihe" stark nachgefragt Stadtbücherei Bramsche bietet weiter digitale Ausleihe an

Von noz.de | 12.04.2020, 13:25 Uhr

Auch wenn die Stadtbücherei in Bramsche ihre Türen für Besucher zur Eindämmung des Coronavirus derzeit geschlossen halten muss, gibt es weiterhin die Möglichkeit, auf ihr digitales Angebot zuzugreifen.

Alle angemeldeten Nutzer der Bücherei können laut einer Pressemitteilung unter www.onleihe.de/ebib2go E-Books und Hörbücher ausleihen. "Ebib2go" ist ein gemeinsamer Ausleihverbund der Bibliotheken aus Osnabrück, Bramsche und Georgsmarienhütte. „Wir haben im März gesehen, wie gut das bereits angenommen wird. Mit mehr als 1000 Entleihungen hatten wir für Bramsche einen neuen Höchstwert in der Ausleihstatistik“, berichtet Büchereileiter Günter Nannen. Bisher richtet sich das Angebot ausschließlich an Nutzer ab 16 Jahren. Die beteiligten Bibliotheken prüfen derzeit, ob und wie schnell das Angebot angesichts der derzeitigen Situation um Kindermedien erweitert werden kann.

Mit der Brockhaus Enzyklopädie und dem Brockhaus Schülertraining möchte die Stadtbücherei nach Ostern weitere digitale Angebote zur Verfügung stellen. Die Brockhaus Enzyklopädie und die ebenfalls abonnierten Produkte Jugendlexikon und Kinderlexikon liefern verlässliche Informationen, sind der Pressemitteilung zufolge zitierfähig und bestens geeignet zur Vorbereitung von Referaten und Präsentationen oder einfach zum Entdecken. Das Brockhaus Schülertraining bietetein abwechslungsreiches interaktives Lernangebot für die Klassen 5 bis 10 in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch, Französisch und Latein.

Sollte im Einzelfall der Leserausweis von Erwachsenen abgelaufen sein, bietet die Stadtbücherei eine unbürokratische Lösung an. Nach einer kurzen Mail an buecherei@bramsche.de unter Angabe der Ausweisnummer werde der Ausweis verlängert. Die Jahresgebühr werde erst entrichtet, wenn die Bücherei wieder geöffnet ist.

Von kostenlosen Angeboten für Interessierte, die noch nicht Nutzer der Stadtbücherei sind, möchte Nannen jedoch derzeit absehen. „Der örtliche Einzelhandel hat in diesen Zeiten schwer zu kämpfen und wird es sicher begrüßen, wenn Bücher, Spiele und andere Medien über dessen Onlineshops bestellt werden“, wird Nannen in der Mitteilung zitiert.

Für die von den Nutzern derzeit aus der Bücherei mitgenommenen Medien gibt es ebenfalls eine Lösung. Die Leihfristen werden mit einem neuen Datum versehen, das fünf Wochen nach dem bisherigen Abgabetermin liegt. „Das wiederholen wir so lange wie nötig. So braucht sich keiner Sorgen zu machen, dass Säumnisgebühren entstehen könnten, während wir geschlossen haben“, so Nannen.

Über neue Entwicklungen, auch hinsichtlich der Dauer der Schließung öffentlicher Einrichtungen wie der Bücherei, wird regelmäßig auf der Homepage der Stadt Bramsche berichtet.