Ein Artikel der Redaktion

Katzenhilfe e.V. will vermitteln Frauchen ist tot – 20 Katzen in Bramsche suchen neues Zuhause

Von Björn Dieckmann | 23.08.2019, 13:39 Uhr

Die Katzenhilfe Bramsche e.V. bittet dringend um Mithilfe: Sie muss schnellstmöglich gleich zwanzig Tiere in liebevolle Hände abgeben.

Die Halterin der recht großen Schar an Katzen ist vor einigen Tagen plötzlich verstorben, berichtet Petra Gerlach, Vorstandsmitglied der Bramscher Katzenhilfe. Sie habe "ihr ganzes Leben den Tieren gewidmet", sich Katzen aus den Tierheimen oder von der Straße geholt, "sie umsorgt und ihnen ein Zuhause gegeben."

Selbst als die Frau schwer erkrankte und des Öfteren operiert werden musste, "konnte sie sich von keinem ihrer geliebten Tiere trennen", so schreibt die Katzenhilfe weiter. Die Tiere hätten ihr die Kraft gegeben, trotz aller Schmerzen weiterzumachen. Und: "Sie hoffte ganz einfach, ihre Tiere doch noch überleben zu können" und dass die Katzen nicht in ein Tierheim müssen.

Aber die Halterin ist nun doch verstorben. Hinterbliebene und die Ehrenamtlichen der Bramscher Katzenhilfe haben zunächst die Versorgung der Tiere übernommen. Aber, so Petra Gerlach: "Auf Dauer können wir das nicht leisten." Da die Pflegestellen der Vereine und die Tierheime bereits übervoll seien, "suchen wir für diese Katzen schnellstmöglich Menschen, die ihnen ein gutes Zuhause geben."

Wer helfen und ein oder zwei Katzen aufnehmen möchte, kann sich bei der Katzenhilfe Bramsche unter Tel. 0162 9798499 melden.