Ein Artikel der Redaktion

Keramikkultur der Indios Besondere Krippe im Kloster Damme

Von Dirk Meyer | 28.12.2015, 22:22 Uhr

Eine besondere Krippe ist noch bis zum 10. Januar im Kloster St. Benedikt in Damme zu sehen: Die Figuren entstammen der traditionellen Keramikkultur der Indios in den Hochanden.

In der Krippe liegt das Christuskind auf einem Kreuz: Vier Baumsäulen markieren den Advent und die Geburt in der Krippe.

„Er ist König, aber sein Königsthron ist das Kreuz“, sagt Bruder Isaak: Auch wenn man es damals und heute oft lieber anders gehabt hätte. „Durch alle Dunkelheit des Lebens hindurch, durch alles, was unser Leben durchkreuzt, zeigt sich uns der sich verschenkende Gott.“ Das Kind in der Kapelle lade alle ein.

Nach der kunstvollen Gestaltung der Krippe durch die Indios umringen diese die Ton-Figuren mit Holzstämmen, zünden alles an und brennen es bei rund 900 Grad. Dann werden die Figuren mit Farben bemalt und kommen schließlich nochmals in den Rauchbrand.

Die Krippe ist in der Kapelle des Dammer Klosters täglich von 8.30 bis 19.30 Uhr für Besucher zu sehen.