Ein Artikel der Redaktion

Hingucker im Zentrum Alte Schmiede Placke in Bohmte umgebaut

Von Andreas Schnabel | 28.09.2012, 09:00 Uhr

Der erste Bauabschnitt ist nunmehr abgeschlossen, in Kürze kann die alte Schmiede Placke am Bohmter Shared-Space-Bereich in ihrem neuen Erscheinungsbild erlebt werden.

Seit Mitte Januar prägten Bauzaun und Baumaschinen das Gebäudeensemble an der Leverner Straße, jetzt ist die frisch renovierte Schmiede wieder Anziehungspunkt im Bohmter Zentrum.

Von außen betrachtet, scheint sich nicht so viel geändert zu haben, und genau dies verstehen die Beteiligten als Grundsatz des Bauens im Denkmalbestand, betonen Architekt Martin Nordhoff und der Bauherr. Das Erhaltenswerte entdecken und bewahren, gleichzeitig Neues einfügen und somit im Detail eine Verbindung von Tradition und Moderne schaffen.

In diesem spannenden Ambiente werden ab Oktober außergewöhnliche Wohnaccessoires zu bewundern und zu erwerben sein.

Meike Kovermann und ihre Schwester Frauke Thom als Inhaber der Deko-Schmiede möchten unter dem Motto „Mehr Zeit für Raumträume“ die Kunden zu einem neuen Wohlfühlambiente inspirieren.

Das Denkmal Alte Schmiede soll auch mit der neuen Nutzung in verschiedenen Ebenen auf den Menschen wirken: innen und außen. Zudem unterstreichen die vom Architekten Nordhoff entworfenen Außenanlagen mit den Säulenbuchen vor dem Giebel und dem Baumbestand im hinteren Bereich die historische Architektur.