Ein Artikel der Redaktion

Gnadenhochzeit der Westerkamps Ganz besondere Pfingsttage in Hunteburg

Von Norbert Uhlenbrock, Norbert Uhlenbrock | 15.05.2016, 13:11 Uhr

Auf dem Anwesen „Zum Welplager Moor 11“ in Hunteburg gibt es an den Pfingsttagen einen außergewöhnlichen und ebenso seltenen Anlass zum Feiern, wobei die Zahl 70 eine ganz besondere Bedeutung hat.

Der Grund zum Feiern ist die Gnadenhochzeit des Ehepaares Bernhard und Veronika Westerkamp, geb. Stammen,. denn vor genau 70 Jahren gab sich das damals junge Paar das Jawort, welches noch heute in Treue und Liebe besteht. Ebenso außergewöhnlich ist auch die gute körperliche wie auch geistige Rüstigkeit beider Jubilare , die noch sehr detailliert über die sieben gemeinsam erlebten sieben Jahrzehnte zu berichten wissen.

Die Schule in Welplage

Am 31. März 1920 wurde der Jubilar in dem Haus geboren, in dem er heute noch wohnt. Er besuchte die Schule in Welplage. Nach seiner Schulentlassung arbeitete Bernhard Westerkamp zunächst in der Landwirtschaft auf dem elterlichen Hof. Im Jahr 1940 wurde er wie viele seiner Altersgenossen,zu den Soldaten einberufen und im Zweiten Weltkrieg in Frankreich und später an der Ostfront eingesetzt, wo er schwer verwundet wurde.

Wegen seiner schweren Beinverletzungen wurde der Jubilar im Kriegsjahr 1943 aus der Wehrmacht entlassen. Noch heute befinden sich übrigens in seinen Beinen einige Granatsplitter, die ihn immer wieder an die schlimmen Zeiten des Krieges erinnern.

Im Jahre 1946 heiratete er seine Ehefrau Veronika, die aus Düsseldorf stammt. Das Ehepaar Westerkamp zog gemeinsam einen Sohn und zwei Töchter auf. Heute sind sechs Enkelkinder und sogar noch weitere 14 Urenkelkinder der ganze Stolz des Jubilarpaares.

Im Stellwerk Lemförde tätig

Seinen Lebensunterhalt verdiente sich der Jubilar bei der Deutschen Bundesbahn, wo er 47 Jahre lang aktiv und zuverlässig im Stellwerk Lemförde, bis zu seiner Versetzung in den Ruhestand, arbeitete. Der Jubilar gehört schon seit vielen Jahren einigen heimischen Vereinen an. So ist er seit über 40 Jahre Mitglied im Schützenverein Hunteburg. Im Sozialverband der Ortsgruppe Hunteburg ist er schon seit fast 70 Jahre Mitglied. Das Ehepaar Westerkamp gehört mit zu den ältesten und treuesten Mitgliedern, auf deren Rat man auch heute noch gerne zurückgreift.

Den zahlreichen Gratulanten aus der Verwandtschaft, der Nachbarschaft, dem großen Bekanntenkreis und den Abordnungen der Vereine, die alle zur großen Feier am Pfingstsonntag dabei sein wollen.

Glück und Gesundheit

Den vielen Gratulanten schließt sich auch die Heimatzeitung, das „Wittlager Kreisblatt“ gerne mit den besten Wünschen um Glück und Gesundheit an und wünscht seinem treuen Leserpaar noch viele weitere gemeinsame Lebensjahre in trauter Gemeinsamkeit.