Ein Artikel der Redaktion

Ehrennadel verliehen Stabwechsel in Bohmtes Partnerstadt Gützkow

Von PM. | 03.07.2014, 14:33 Uhr

Nach 24 Jahren darf wohl das Ehrenamt abgegeben werden. Dies war Anlass für die Reise einer Bohmter Delegation in die Partnerstadt Gützkow in Vorpommern.

Mit den ersten freien Kommunalwahlen im Mai 1990 wurden auch in Gützkow die Stadtverordneten (heute Stadtrat) gewählt. Joachim Otto, Lehrer und später Leiter der Peeneschule in Gützkow, übte das Amt des Stadtverordnetenvorstehers aus, bis Gützkow im Jahre 2005 im Zuge der Gebietsreform Mitglied im Amt Züssow wurde. Nun aber benötigte der Stadtrat einen ehrenamtlichen Bürgermeister, zu dem die Wahl wieder auf Joachim Otto fiel.

In einer Feierstunde im Saal des Feuerwehrhauses wurde der Bürgermeister aus seinem Amt verabschiedet. Bohmtes Bürgermeister Klaus Goedejohann würdigte die Verdienste von Otto um die inzwischen 23 Jahre bestehende Partnerschaft Gützkow/Bohmte, stellte hierbei neben der Zusammenarbeit der Rathäuser auch die vielen Begegnungen auf Vereinsebene, zwischen Schulen und Feuerwehr und in Jugendveranstaltungen heraus, die von Joachim Otto gemeinsam mit dem früheren Bürgermeister Eberhard Wisselinck gefördert wurden.

Als Zeichen besonderen Dankes verlieh ihm Goedejohann die silberne Ehrennadel zum Wappen der Gemeinde Bohmte und überreichte ein besonderes Buchpräsent mit der persönlichen Widmung von Hans-Gert Pöttering.

Verbunden mit der Verabschiedung des bisherigen Bürgermeisters war auch die Einführung der Nachfolgerin. Jutta Dinse hatte sich bei der Direktwahl zum ehrenamtlichen Bürgermeisteramt durchgesetzt. Sie ist nun als Nachfolgerin von Joachim Otto Bürgermeisterin im 17-köpfigen Stadtrat. Für ihr verantwortungsvolles Amt erhielt sie die guten Wünsche der Bohmter. Bürgermeisterin Dinse lud zur Feier anlässlich des Tages der Deutschen Einheit am 3. Oktober nach Gützkow ein. Es ist ein gutes Zeichen dafür, dass die Partnerschaft Bohmte/Gützkow auch weiterhin lebt.