zuletzt aktualisiert vor

Nur geringe Schäden Sturm fegt über das Wittlager Land hinweg

Von Hubert Dutschek


Bohmte. Die stürmischen Winde, die am Mittwoch über das Wittlager Land hinweggefegt sind, haben zum Glück keine großen Verwüstungen angerichtet. Dennoch mussten Feuerwehren in der Gemeinde Bohmte ausrücken.

In Bohmte wurde die Ortsfeuerwehr um 12.52 Uhr alarmiert, weil ein Baum auf die Fahrbahn der Schubertstraße gestürzt war. Der Kirschbaum war auf Fahrbahn und teilweise auch auf einen Pkw gefallen. Das Auto wurde leicht beschädigt. Der Baum musste später durch eine Fachfirma vollständig gefällt werden.

Um 12.55 Uhr rückte die Ortsfeuerwehr Herringhausen aus. Gleich zwei Bäume waren auf die Lange Straße gekippt. Die Motorsäge kam zum Einsatz. Schnell war die Straße wieder frei.

Gegen 13 Uhr kam es zu einem teilweisen Stromausfall in Wehrendorf. Auf die Dammer Straße stürzten mehrere kleinere Äste von den von Wind und Regen durchgerüttelten Bäumen auf der Strecke zwischen Damme und Hunteburg.

Um 14.33 Uhr beseitigte die Feuerwehr Bohmte an der Haldemer Straße einen Ast, der abgebrochen war und sich in großer Höhe in einem Baum verfangen hatte. Zur Unterstützung wurde die Drehleiter aus Belm angefordert.

Zwei Minuten später rückten die Feuerwehren Bad Essen/Eielstädt/Wittlage sowie Wehrendorf aus, um einen Baum zu beseitigen, der die Straße „Am Galgenbrink“ auf dem Essenerberg blockierte.

Um 16.46 wurde die Ortswehr Hunteburg alarmiert. Die Meldung: Baum auf der Dammer Straße.


0 Kommentare