Es war Brandstiftung Hunderte Strohballen geraten in Bohmte in Brand



Bohmte. Die Polizei ermittelt, nachdem in der Nacht zu Sonntag in Bohmte mehr als 200 Strohballen in Brand gerieten.

Am Samstag wurde die Ortsfeuerwehr Bohmte um 22.53 Uhr zu einem Brandeinsatz alarmiert. Auf einem Feld an der Zufahrt zum Flugplatz brannte ein Stapel von mehr als 200 Rundballen Stroh. Wegen des großen Ausmaßes des Feuers wurden die Ortsfeuerwehren Herringhausen und Wehrendorf zur Unterstützung gerufen.

Wind facht Feuer an

Durch kräftigen Wind hatte sich das Feuer schnell auf den gesamten Stapel ausgebreitet. Zum Glück konnte reichlich Löschwasser aus der nahe gelegenen Hunte durch zwei Pumpen gefördert werden. Aus mehreren Strahlrohren wurden die Ballen gelöscht. Mit Teleskopladern und einem Traktor wurde der Haufen auf dem Feld auseinandergefahren und dann gezielt abgelöscht. Diese Arbeit dauerte etliche Stunden.

Eine Selbstentzündung von Stroh kann ausgeschlossen werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und geht von Brandstiftung aus.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN