Termin: Sonntag, 18. Juni 2017 Freestyle-Wasserspringen im Bohmter Freibad

Das Dreimeterbrett des Freibads Bohmte ist der Ausgangspunkt des Freestyle-Wasserspringens am Sonntag. Archivfoto: Helge HolzDas Dreimeterbrett des Freibads Bohmte ist der Ausgangspunkt des Freestyle-Wasserspringens am Sonntag. Archivfoto: Helge Holz

Bohmte. Wuchtig mit dem Allerwertesten aus drei Metern Höhe in das kühle Nass eintauchen – darum geht es beim Freestyle-Wasserspringen im Bohmter Freibad am Sonntag, 18. Juni. Die Frage könnte auch lauten: Wem gelingt die beste „Arschbombe“?

Bereits 2016 wurde im Rahmen des Freibadfestes dieser Wettbewerb ausgetragen. „Es haben mehr als 20 Personen teilgenommen. Deshalb möchten wir das Freestyle-Wasserspringen in diesem Jahr als eigene Veranstaltung anbieten“, sagt Jugendtreffleiter Norbert Schulte. Er wird gemeinsam mit Jugendpflegerin Jana Nega durch das Programm führen.

Los geht es um 15 Uhr, der Wettkampf ist gegen 17 Uhr beendet. Die Anmeldung zum Springen kann vor Ort ab 14 Uhr erfolgen.

„Es gibt zwei Startfelder, Teilnehmer ab zwölf Jahren müssen ihren genauen Sprung anmelden. Klassische Sprünge sind dabei die Kanonenkugel, also beide Arme vor den hochgezogenen Knien, und der Anker. Dabei ist ein Bein gestreckt, ein Knie wird vor den Bauch gezogen und festgehalten“, erklärt Schulte. Teilnehmer bis elf Jahre springen spontan, hier zähle nur die Ästhetik der Wasserverdrängung.

Weitere Infos unter www.treffpunkt163.de