Neuer TTV-Vorsitzender gewählt Jahreshauptversammlung mit Baby in Stirpe-Oelingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Stirpe-Oelingen. Das jüngste Mitglied des Tischtennisvereins Stirpe-Oelingen zählt gerade mal knapp vier Monate, der jüngste Vorsitzende eines Sportvereins im Altkreis Wittlage gerade mal 25 Jahre. Das ist Frederic Böss, der jetzt die Nachfolge von Frank Kolchmeyer antritt.

Sympathisch jung gab sich der TTV Stirpe-Oelingen mit der am 31. Januar 2017 geborenen Bailey Hugo, die im Kinderwagen liegend dabei war, und Frederic Böss, der in einer lustig-locker, unterhaltsam und gradlinig verlaufenden Jahreshauptversammlung im gut gefüllten Klubraum der Gemeinschaftshalle die Leitung des 150 Mitglieder zählenden Vereins übernahm.

Anfängliche Nervosität

Anfängliche Nervosität bei seiner ersten Rede dieser Art und in der leitenden Funktion gestand „Freddy“ in vertrauter Runde unter Gleichgesinnten ein. „Ich werde mein Bestes geben und will, dass hier alles funktioniert“, betonte Böss im Wissen um ein „tolles Team“ bei seinem Dank an alle bei dem Bekenntnis, „dass der Verein so ist, wie er ist, und so bleibt“. Und das auch im Sinne von Frank Kolchmeyer, der nach 26 (!) Jahren Vorstandsarbeit vom Sportwart bis zum 1. Vorsitzenden mit Applaus verabschiedet wurde und nach eigener Aussage „ein bisschen sprachlos“ war, als Thomas Gaideck ihn als „vorbildlich“ bezeichnete, wie er ein Team um sich geformt und sich dabei „bemerkenswert nicht selbst ins Rampenlicht gestellt“ habe, „das Gemeininteresse gesehen und sich selbst nicht so wichtig genommen“ habe. Allen falle es schwer, dass er zurücktrete, „denn du hast das Klasse gemacht“. Mit dem Pokal als Sportler des Jahres 2017 sowie einem speziell bedruckten Kissen als Präsent in Anspielung auf seine Eigenart, mal zwischendurch ein Nickerchen zu machen.

Turniere, Feste und Aktionen

Der scheidende Vorsitzende hatte zuvor die vielen Aktivitäten des Vereins betont über den üblichen Donnerstag-Treff hinaus mit Turnieren, Festen und Aktionen bis hin zum „Dummes Zeug erzählen“-Abend, was Ortsbürgermeister Arnd Sehlmeyer beim Dank unterstrich mit der Anmerkung: „Die Zusammenarbeit hat sehr gut geklappt. Der Tischtennis-Verein ist bei Aktionen immer dabei.“ Im sportlichen Teil der Berichterstattung galt Patrick Hugo, Mathias Tschersich und dem „ewigen Talent“ Kai Struwe ebenso Anerkennung wie Horst Brüggemann im finanziellen Teil als Kassenwart bei einem geringen Minus aufgrund einer „einmaligen Ausgabe“ bei der Bescheinigung von Kassenprüfer Christian Spohn: „Es hat alles gepasst.“

Das Vorstandsteam

Entsprechend entlastet wurde der gesamte Vorstand mit Frederic Böss (1. Vorsitzender), Simone Bokämper (2. Vorsitzende), Horst Brüggemann (Kassenwart), Mathias Tschersich (Schriftführer), Mike Hugo (1. Sportwart), Chris Beitker (2. Sportwart) sowie Woldemar Hoffmann (3. Sportwart und Jugendobmann). Als 2. Schriftwart und damit Berater setzt die neue Führung auf die Erfahrung des Ex-Vorsitzenden Frank Kolchmeyer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN