Klimaschutzpreis Anglervereinigung Hunteburg wird ausgezeichnet

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Vor der Römerbrücke in Hunteburg: Mitglieder der Anglervereinigung und die Vertreter von Gemeinde, Ortschaft und Energieversorger. Foto: Gemeinde BohmteVor der Römerbrücke in Hunteburg: Mitglieder der Anglervereinigung und die Vertreter von Gemeinde, Ortschaft und Energieversorger. Foto: Gemeinde Bohmte

Hunteburg. Die Gruppe Hunteburg der Niedersächsisch-Westfälische Anglervereinigung (NWA) hat den Innogy-Klimaschutzpreis erhalten. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Neben der alljährlichen Reinigungsaktion am Ufer der Hunte und der Ansiedlung der gefährdeten Karausche wurden die Vereinsmitglieder beim Bau von Nistmöglichkeiten für den Eisvogel aktiv. Für dieses ehrenamtliche Engagement wurde die Anglervereinigung nun mit dem Preis ausgezeichnet.

Förderung des Umweltschutzes

„Die Anglervereinigung Hunteburg hat einen wichtigen Beitrag zur Förderung des Umweltschutzes vor Ort geleistet. Das ehrenamtliche Engagement ist sehr lobenswert und motiviert zur Eigeninitiative. Daher ist es uns wichtig, den Einsatz zu belohnen“, sagte Innogy-Kommunalbetreuer Johannes Geers.

Bürgermeister Klaus Goedejohann und Ortsbürgermeister Norbert Kroboth wiesen auf die vielfältigen Aktivitäten und das hervorragende ehrenamtliche Engagement der Anglervereinigung hin, wenn es um die Pflege der Natur und der heimischen Kulturlandschaft geht. Dabei werden übrigens auch viele junge Menschen einbezogen.

Heimische Kulturlandschaft

Norbert Kroboth: „Mit der Sensibilisierung für den Erhalt unserer heimischen Kulturlandschaft kann man gar nicht früh genug anfangen. Schon bei der Renaturierung der Gelben Flöte in Hunteburg vor einigen Jahren haben sich die Niedersächsisch-Westfälische Anglervereinigung und die NWA-Gruppe Hunteburg hervorgetan.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN