Martha Masbaum nimmt Abschied Seniorenclub Stirpe-Oelingen hat eine neue Leiterin

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Stirpe-Oelingen. „Ich bleibe hier, sage aber trotzdem auf Wiedersehen“, so fasste Martha Masbaum, die 30 Jahre lang den Seniorenclub Herringhausen-Stirpe-Oelingen geleitet hatte, ihren Abschied kurz und bündig zusammen.

Eines vorweg: Den monatlichen Treff des Seniorenclubs wird es auch zukünftig in der Schützenhalle Stirpe-Oelingen geben. Nur wird er zukünftig nicht mehr von Martha Masbaum, sondern von Barbara Poppe (und dem dazugehörigen Team) organisiert. Der Stabwechsel erfolgte in der Oktober-Zusammenkunft. Mit dabei auch Vertreter der Seniorenclubs aus der Nachbarschaft.

Und wie gewohnt hatte Martha Masbaum alles im Griff. „Wir erwarten noch den Bürgermeister“, sagte sie und gab das Zeichen für das Einschenken des Kaffees, als Klaus Goedejohann und Arnd Sehlmeyer eingetroffen waren. Die Tische waren selbstverständlich schon vorher gedeckt worden, Kuchen stand bereit – und auch Schnittchen. Das bewährte Küchenteam wehrte Lob für seinen Einsatz ab: „Das ist wohl alles zu schaffen.“

Schützen stimmten zu

Nachdem sich alle gestärkt hatten, erinnerte die Frau, die 30 Jahre lang den Seniorenclub geleitet hatte , daran, wie alles angefangen hatte. Zusammen mit Ella Brüggemann und Ilse Niehaus habe sie überlegt, ob es nicht möglich wäre, ein regelmäßiges Treffen für die älteren Bewohner zu organisieren. Die Genehmigung des Schützenvereins wurde eingeholt (eine Abordnung der Grünröcke feierte den runden Geburtstag mit und hatte ein Geldgeschenk mitgebracht), Einladungen verteilt. Das Ergebnis: Zum ersten Treffen kamen 85 Männer und Frauen. Masbaum: „Wir haben im Vorfeld wie die Weltmeister Kuchen gebacken.“ Sie ergänzte: „Und es gibt auch Teilnehmer, die heute da sind und von Anfang an dabei waren.“

Nachfolgerin

In die Fußstapfen der Frau, die 30 Jahre für die Senioren der Ortschaft aktiv war, tritt nun Barbara Poppe. Zu den Gästen der Geburtstagsfeier des Seniorenclubs gehörte auch der Bohmter Bürgermeister Klaus Goedejohann. Er sprach Martha Masbaum Dank und Respekt aus für das, was sie für die Gemeinschaft getan habe. Er erinnerte an zwei wunderschöne Anlässe, die diese Arbeit gewürdigt hatten: Martha Masbaum wurde mit dem Bundesverdienstkreuz sowie mit der silbernen Ehrennadel zum Wappen der Gemeinde für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Zeitige Einladung

Auch Ortsbürgermeister Arnd Sehlmeyer hatte die Einladung in die Schützenhalle gern angenommen. Nur hatte er sie viel früher als der Gemeindebürgermeister erhalten – weil ein Landwirt im Oktober besonders gut planen muss. Sehlmeyer verwies darauf, dass der Ortsrat Herringhausen-Stirpe-Oelingen den Seniorenclub von Anfang an begleitet hatte und es in dem Gremium nie Diskussionen gegeben habe, wenn es darum ging, eine „kleine Unterstützung“ zu beschließen. Abschließend meinte der Ortsbürgermeister: „Ich hoffe, dass das auch die nächsten 30 Jahre weitergeht, damit ich dann auch kommen kann...“

Geschenke gehörten auch zu der Veranstaltung: Das Team hatte für Martha Masbaum eine Orchidee parat. Die langjährige Chefin übergab Rosen und einen Brief, in dem es hieß: „Danke für die Unterstützung und die tolle Zusammenarbeit. Das möchte ich bei einem Essen mit euch feiern.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN