Ausreißer Polly Landwirt aus Dielingen stattet sein Huhn mit Warnweste aus


hcvs/dah Stemwede-Dielingen. Huhn Polly geht gerne auf Wanderschaft. Ihr Halter aus Dielingen hat sie deshalb mit einer reflektierenden Warnweste ausgestattet, Sicherheit geht schließlich vor.

Ab sofort müssen Hühner, die wiederholt aus ihrem Gehege ausbrechen und als Fußgänger am Straßenverkehr teilnehmen, aus Sicherheitsgründen Warnwesten tragen. Wer ohne Signalweste erwischt wird, muss mit einem empfindlichen Bußgeld von bis zu zehn frischen Eiern rechnen.

Natürlich nicht wirklich, Landwirt Clemens Keßmann aus Dielingen geht aber trotzdem mit gutem Beispiel voran und hat sein Ausreißer-Huhn Polly mit der Schutzkleidung ausgestattet. „Polly fliegt regelmäßig über den Zaun und geht an der Bundesstraße 51 spazieren. Wir wollten ihr nicht die Flügel stutzen. Deshalb trägt sie jetzt eine reflektierende Warnweste zu ihrer eigenen Sicherheit“, erläutert Keßmann.

Entdeckt habe er das Modell im Internet bei einem englischen Hersteller. Ein bisschen Spaß muss sein, so der Landwirt, bei dem die Hühner in Freilandhaltung leben. Polly fühlt sich anscheinend wohl mit der ungewohnten Hühnerkleidung und unternimmt ihre Ausflüge wie gewohnt. Nur der Hahn traute zuerst seinen Augen nicht.

Warnwesten auch bei Amazon

Auch beim Online-Versandhaus Amazon gibt es die knallleuchtenden Warnwesten mit dem passenden Titel „Omlet“ zu kaufen. Die – nicht ganz ernst gemeinten – Kundenrezensionen lassen auf einen Verkaufsschlager schließen. „Endlich steht längeren Fahrradtouren mit den Hühnern auch in der dunkleren Jahreshälfte nichts mehr im Wege“, schreibt etwa Nutzer „Katinki“. Aber: „Die Sichtbarkeit im öffentlichen Straßenverkehr ist ausgezeichnet, auch wenn die Hühner es noch nicht gelernt haben, auf Zirkusrädern die Spur zu halten.“

„Musste mir ständig neue Hühner kaufen, weil sie jedes Mal in die Flugschneise hinein geflogen sind und an der Scheibe vom Flugzeug klebten“, schreibt User „flashpoint“. Dank der Weste drehen Piloten jetzt rechtzeitig ab. Kritik gibt es von „T. Estimonialis“. Demnach erwähnten „mollige Hühner auf Nachfrage ein gewisses ‚Spannen‘ der Weste unter den Flügeln und im Brustbereich, insbesondere beim Einnehmen der Körnerpickhaltung.“ Polly scheint diese Beschwerden jedenfalls noch nicht geäußert zu haben.


0 Kommentare