Sondersitzung geplant Entscheidung über Ersten Gemeinderat in Bohmte vertagt

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im November wird der Rat Bohmte über die Nachfolge von Sabine de Buhr-Deichsel entscheiden.Foto: ArchivIm November wird der Rat Bohmte über die Nachfolge von Sabine de Buhr-Deichsel entscheiden.Foto: Archiv

Stirpe-Oelingen . Dem Gemeinderat Bohmte, der am Donnerstagabend in der Gemeinschaftshalle Stirpe tagte, steht eine Sondersitzung ins Haus. Der Grund: Eigentlich sollte am Donnerstag ein Erster Gemeinderat/Erste Gemeinderätin gewählt werden. So sah es die Tagesordnung vor. Daraus wurde allerdings nichts.

Bürgermeister Klaus Goedejohann erläuterte, wie es dazu gekommen war. Insgesamt waren 23 Bewerbungen fristgerecht bis zum 21. September 2015 eingegangen. Interfraktionell hatte sich der Rat darauf verständigt, die Auswahl der geeignetsten Bewerber über ein Assessmentcenter-Verfahren unter Begleitung der Firma NSI Consult aus Braunschweig durchzuführen. Einbezogen wurde eine Beobachtergruppe mit Vertretern der Ratsfraktionen sowie Friederike Schneider-Solf, der Gleichstellungsbeauftragten Karin Helm sowie des Personalrats und der Verwaltung. Vier Bewerber kamen in die Auswahl, wurden zum AC-Verfahren eingeladen. Alle vier, so Goedejohann, hatten zugesagt.

Zwei Absagen

Drei Tage vor dem geplanten Termin erfolgten dann per E-Mail zwei Absagen. Der Bürgermeister: „Die beiden Nachrücker hätten keine faire Chance gehabt, wenn sie so kurzfristig sich dem Wettbewerb hätten stellen müssen.“ Entsprechend wurde der neue Termin auf den 3. November 2015 festgelegt. Goedejohann: „Wieder liegen die Zusagen aller vier Kandidaten vor.“ Um möglichst schnell eine Entscheidung fällen zu können, erfolgte die Absprache im Rat, dass nach dem AC-Verfahren zeitnah eine Sondersitzung des Rates erfolgen soll, um die Stelle des Ersten Gemeinderates zu besetzen.

Im Resturlaub

Der Bürgermeister verwies darauf, dass derzeit nur einer von drei Fachdienstleitern im Dienst ist. Mit Gaby Schnieder (Finanzen) ist eine Leiterin langfristig erkrankt, und die ausscheidende Erste Gemeinderätin muss ihren Resturlaub nehmen. Der Bürgermeister: „Alf Dunkhorst hält tapfer durch.“ Er fügte hinzu: „Wir haben im Rathaus trotzdem Freude an der Arbeit, freuen uns aber auf Verstärkung.“

Interfraktionell wurde als Termin für die Ratssondersitzung der 16. November anvisiert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN