Rund um „Wonderland-Festival“ Polizei stellt in Stemwede Rauschgift sicher

Bei Verkehrskontrollen rund um das „Wonderland-Festival“ in Stemwede-Wehdem hat die Polizei mehrere Verkehrsverstöße festgestellt und zudem Rauschgift sichergestellt. Symbolfoto: dpaBei Verkehrskontrollen rund um das „Wonderland-Festival“ in Stemwede-Wehdem hat die Polizei mehrere Verkehrsverstöße festgestellt und zudem Rauschgift sichergestellt. Symbolfoto: dpa

Stemwede. Die Polizei hat bei ihren Verkehrskontrollen rund um das „Wonderland-Festival“ in Stemwede-Wehdem in der vergangenen Woche mehrere Verkehrsverstöße festgestellt und zudem Rauschgift sichergestellt.

Dies teilte die Pressestelle der Polizei Minden-Lübbecke mit. So stoppten die Beamten des Verkehrsdienstes einen Autofahrer, welcher offenbar unter Drogeneinfluss hinter dem Lenkrad saß. Der Mann musste einer Blutprobe abgeben. Auch ein alkoholisierter Pkw-Fahrer ging den Einsatzkräften ins Netz. Ein anderer war ohne die erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs.

Zudem zogen die Polizisten ein Fahrzeug aus dem Verkehr, da dieses mit entstempelten Kennzeichen versehen war und dementsprechend kein Versicherungsschutz bestand.

In sechs Fällen stellten die Beamten bei Besuchern des Festivals Betäubungsmittel in jeweils geringen Mengen sicher. Die Kontrollen hatten am Donnerstag der vergangenen Woche begonnen und dauerten bis in die Abendstunden. Auch in den Tagen danach hatte die Polizei, wie in den Jahren zuvor, ihre Überprüfungen rund um den Veranstaltungsort des „Waldfrieden-Wonderland-Festivals“ fortgesetzt.

Tausende Goa-, und Technofans feierten beim Wonderland-Festival. Eröffnet wurde das Spektakel aber mit anderen Tönen: Der Spielmannszug Wehdem gab den offiziellen Startschuss für die mehrtägige Party am Hang des Stemweder Bergs.