Boge investiert Großprojekt startet in Damme

Spatenstich in Damme: (von links) Mike Otte, Torsten Bremer, Ulrich Ehrhardt und Erich Bösking. Foto: Daniel MeierSpatenstich in Damme: (von links) Mike Otte, Torsten Bremer, Ulrich Ehrhardt und Erich Bösking. Foto: Daniel Meier

Damme. Über 20 Millionen Euro will der Automobilzulieferer Boge Rubber & Plastics am Standort Damme in diesem Jahr investieren.

„2014 waren es rund zwölf Millionen Euro. Dieses Jahr liegt das Investitionsvolumen in Damme damit deutlich über dem Niveau in der Vergangenheit“, bestätigt Torsten Bremer, CEO der Boge Rubber & Plastics Group.

Äußerst positiv äußerte sich auch Mike Otte von der Wirtschaftsförderung Damme: „Der neue chinesische Eigentümer der Boge Rubber & Plastics Group hatte angekündigt, in die Weiterentwicklung des Unternehmens zu investieren. Es ist ein gutes Zeichen, dass der Ankündigung auch Taten folgen. Mit diesem Großprojekt wird der Standort Damme weiter gestärkt.“

Der Spatenstich für die 6000 Quadratmeter große Halle erfolgte in diesen Tagen. Derzeit beträgt die gesamte Produktionsfläche in Damme rund 28000 Quadratmeter. Grund der Großinvestition ist, dass die Boge Rubber & Plastics Group einen Großauftrag für eine Pedalerie erhalten hat. Produktionsstart soll 2016 sein. Die Investition umfasst unter anderem zwei vollautomatische Montagelinien und zehn Spritzgießmaschinen. 17 Roboter sind für die Endbearbeitung und Montage vorgesehen.

Zudem werden insgesamt rund 70 neue Mitarbeiter eingestellt. Die Boge Rubber & Plastics Group rechnet aufgrund dieses Großprojekts mit einem zusätzlichen Jahresumsatz von 60 Millionen Euro. Das Werk Damme ist derzeit mit einem Umsatz von rund 220 Millionen Euro und 950 Mitarbeitern das größte Werk des Automobilzulieferers.