Identität nachträglich ermittelt Unfall in Hunteburg: 32-Jähriger in Lebensgefahr

Von Hubert Dutschek


Hunteburg. Ein 32-Jähriger ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall in Hunteburg lebensgefährlich verletzt worden. Er prallte mit seinem Pkw auf der Dammer Straße frontal gegen einen Baum.

Nach Angaben der Polizei befuhr ein Mann mit seinem Toyota die Dammer Straße von Damme in Richtung Hunteburg. Nach einer Linkskurve in Höhe der Abzweigung Venner Straße geriet der Pkw nach rechts auf den Grünstreifen und überfuhr einen Leitpfahl. Der Wagen schleudert etwa 100 Meter weiter und prallte dann frontal gegen einen Baum am linken Straßenrand. Die Fahrzeugfront wurde in den Innenraum gedrückt, sodass der Fahrer eingeklemmt wurde.

Um 4.27 Uhr alarmierte die Regionalleitstelle Osnabrück neben Rettungsdienst, Notarzt und Sanitäter vor Ort die Ortswehr Hunteburg. Die Feuerwehrkräfte bereiteten in Absprache mit dem Notarzt die patientenschonende Rettung vor. Der Fahrersitz wurde mit dem Spreizer nach hinten geschoben. Mit der hydraulischen Schere entfernten die Feuerwehrkräfte die B-Säule sowie die Tür. Schließlich konnte der Fahrer auf das Rettungsbrett gelagert und in den Rettungswagen zur weiteren Versorgung gebracht werden. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde der Mann ins Marienhospital nach Osnabrück gebracht.

Da vor Ort keine Personalpapiere gefunden werden konnten, nahm die Polizei die Ermittlungen zur Feststellung der Identität auf. Es stellte sich später heraus, dass es sich bei dem Fahrer um einen 32-Jährigen aus Rheine handelt.

Mit Lichtmasten leuchtete die Feuerwehr die Unfallstelle aus, sodass die Polizei die Unfallsituation im Bild festhalten konnte. Bis zur Bergung des total beschädigten Fahrzeugs sicherten die Feuerwehrkräfte die Unfallstelle ab.