Handball in der Landesliga Ein unangenehmer Termin für die Bohmter Damen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Andreas Wins schließt hier einen Bohmter Angriff ab.Foto: Helge HolzAndreas Wins schließt hier einen Bohmter Angriff ab.Foto: Helge Holz

ph Bohmte. Auswärts treten die beiden Bohmter Handballlandesligisten zu den Meisterschaftsspielen an.

So stehen die 1. Herren als Spitzenreiter bei der Reserve des Oberligisten TSG Hatten- Sandkrug am Samstagnachmittag vor einer schweren, aber machbaren Partie. Am Sonntag wird es für die noch punktlosen 1. Damen allerdings sehr ungemütlich, denn beim Tabellenzweiten HSG Petersfehn hängen die Trauben sehr hoch, aber die Bohmter Damen wollen dem Aufsteiger so lange wie möglich Paroli bieten.

Herren

TSG Hatten- Sandkrug II - TV 01 Bohmte

Samstag, 17.30 Uhr, Schulsporthalle Sandkrug

Auf viele bekannte Gesichter im Team der Gastgeber trifft Bohmte in Sandkrug. Sascha Zink, Jurien Nyhoff und Razvan Ghimes waren alles hervorragende Akteure im Oberligateam und sind heute das Rückgrat im Nachwuchsteam des Oberligisten. „Über die Klasse der drei brauchen wir nicht zu sprechen, aber ob sie noch unser hohes Tempo mitgehen können, ist doch fraglich“, hat Bohmtes Trainer Torsten Heil allerdings Torjäger Lars Osterhold im Blick. „Osterhold profitiert von den Anspielen in der Hauptsache vom quirligen Ghimes, die wir mit aggressiver Deckung unterbinden wollen“, weiß Heil natürlich über Stärken und Schwächen des heutigen Gegners bestens Bescheid. Bohmte geht aber auch mit breiter Brust in das Spiel beim derzeitigen Drittletzten, der es bisher in drei Heimspielen zu drei Siegen brachte. „Verstecken müssen wir uns nicht, denn wir haben einen guten Lauf, und bis auf Willi Dick sind alle anwesend“, kann der Trainer zudem seine Bestformation aufs Feld schicken und strebt den vierten Sieg in fremder Halle an, um die Spitzenposition zu verteidigen.

Damen

HSG Petersfehn - TV 01 Bohmte

Sonntag, 17.30 Uhr, Sporthalle Bad Zwischenahn-Petersfehn

Zugegeben, es sieht derzeit nicht gut aus für Bohmte, das als einzige Mannschaft ohne jeden Punktgewinn ist und somit das Tabellenende ziert. Aber mit der Leistung aus den beiden Spielen gegen die Topteams Jever/Schortens und vor einer Woche Vorwärts Nordhorn sollte sich bald der so dringend erwartete erste Sieg einstellen. Ob dieser allerdings beim furios gestarteten Aufsteiger SG Petersfehn gelingt, ist fraglich. Der Tabellenzweite hat sich unter der Regie von Trainer Tobias Plagemann zu Saisonbeginn richtig gut mit Spielerinnen aus der Oberligamannschaft des VfL Oldenburg verstärkt.

„Es wird nicht einfach für uns, aber wenn wir an die guten Leistungen aus den beiden vergangenen Spielen anschließen, dann haben wir auch beim Gegner eine gute Chance“, so Trainerin Brigitte Buchsbaum, die gemeinsam mit Bastian Lippert und Alex Kleimann die Sieben nach vorne bringen will.

Verzichten müssen sie am Sonntagnachmittag allerdings weiterhin auf Kreisläuferin Karen Mosel sowie Tania Aberle und Jeanine Müller. So kommen Kerstin Gärthöffner als Kreisläuferin und Johanna Uhlenkampf und Jana Placke erneut zu Einsätzen in der Handball-Landesliga.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN