Spende für Bücherei Feuerzangenbowle für guten Zweck in Bohmte

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In der Bücherei. Im Bild die jungen Bilderbuchleser mit (von links) Oliver Rosemann, Klaus Goedejohann, Marion Ruthemeyer, Edith Schröder, Carsten Schoster, Markus Altewichardt und Martin Fay. Foto: Rainer WestendorfIn der Bücherei. Im Bild die jungen Bilderbuchleser mit (von links) Oliver Rosemann, Klaus Goedejohann, Marion Ruthemeyer, Edith Schröder, Carsten Schoster, Markus Altewichardt und Martin Fay. Foto: Rainer Westendorf

Bohmte. Mit Feuerzangenbowle kann man Gutes tun. Das beweist der Kegelclub „Hermann Löns“ aus Bohmterheide. Schon seit 2001 ist das Team jeweils auf dem Nikolausmarkt im Ort präsent, verkauft das leckere Heißgetränk und spendet den Erlös dann für einen gemeinnützigen Zweck.

Und zwar in der Regel für Projekte, die mit Kindern zu tun haben. In diesem Jahr profitiert auch die Gemeindebücherei Bohmte vom Engagement des Kegelclubs. Einen Scheck über 450 Euro konnten Büchereileiterin Edith Schröder und Mitarbeiterin Marion Ruthemeyer entgegennehmen. „Mit dem Geld können wir rund 40 neue Bücher anschaffen“, freute sich die Leiterin bei der Übergabe am Dienstagabend.

Der Kegelclub Hermann Löns hat den Erlös des Nikolausmarktstandes zweigeteilt. Wie berichtet, hatte die Gruppe gemeinsam mit der katholischen Frauengemeinschaft Bohmte eine Spende für das Spes-viva-Trauerland in Belm überreicht. Die Gemeindebücherei im Bohmter Kotten wurden übrigen jetzt das zweite Mal mit einer Spende bedacht. Die Feuerzangenbowlenaktion läuft im zwölften Jahr. Das heißt, 24 Projekte oder Einrichtungen sind bereits unterstützt worden. „Wir müssen uns also immer wieder etwas Neues überlegen“, berichtet Markus Altewichardt vom Kegelclub. Er war mit den Clubmitgliedern Martin Fay und Oliver Rosemann samt Nachwuchs in die Bücherei gekommen. Zu Gast waren auch Carsten Schoster von der Gemeindeverwaltung sowie Bürgermeister Klaus Goedejohann (mit Tochter). Dass die Bücherei jetzt erneut unterstützt wird, findet auch der Bürgermeister gut und dankte den Keglern. „Vom Ehrenamt für das Ehrenamt“, so ließe sich die Scheckübergabe auch beschreiben. Schließlich basiere der Erfolg der Bücherei im Kotten auf ehrenamtlichem Engagement, sagte Goedejohann.

Die Bücherei im Kotten zählt jährlich und rund 12500 Medienausleihen und hat einen Stamm von rund 500 Nutzern. Vielleicht zählen ja bald auch die Söhne und Töchter der Gäste vom Spendenübergabetermin zu den Kunden von Edith Schröder und Marion Ruthemeyer.

Die Bohmter Feuerzangenbowle wird übrigens auch bald wieder verkauft – beim Nikolausmarkt 2014. Die Veranstaltung findet am zweiten Adventswochenende statt. Und der Kegelclub Hermann Löns ist dann natürlich wieder mit von der Partie.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN