Malteser erhalten Unterstützung Geld aus Hunteburg für Betten und Matratzen in Nigeria

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Scheckübergabe in Steinfeld. Im Bild (von links): Hermann Otte, Norbert Wemhoff, Maria, Rita und Christoph Overmeyer und Charlotte Hengelbrock, Dienststellenleiterin Malteser Hunteburg. Foto: MalteserScheckübergabe in Steinfeld. Im Bild (von links): Hermann Otte, Norbert Wemhoff, Maria, Rita und Christoph Overmeyer und Charlotte Hengelbrock, Dienststellenleiterin Malteser Hunteburg. Foto: Malteser

Hunteburg. Bereits zum zweiten Mal unterstützte die Bäckerei Overmeyer eine Spendenaktion des Malteser-Hilfsdienstes Hunteburg für den Wiederaufbau eines Kinderheims im Süden Nigerias. In der Bäckereizentrale in Steinfeld erfolgte jetzt die Spendenübergabe an die Malteser.

„Wir haben 2013 einfach unsere örtliche Overmeyer-Filiale angesprochen, um über den Verkauf von Broten auf dem Ponymarkt Spenden für unser Projekt zu sammeln“, erläuterte der Malteser-Ortsbeauftragte Hermann Otte. „So konnten wir auch in diesem Jahr wieder über 200 der gespendeten Brote auf der bestens besuchten Kirmes verkaufen und 700 Euro für die über 300 gehörlosen und geistig behinderten Kinder in der Bistumsstadt Orlu einnehmen. Davon können jetzt 30 Betten und Matratzen vor Ort beschafft werden.“

Bei der Übergabe des symbolischen Schecks an den Projektbeauftragten Norbert Wemhoff konnten die Vertreter der katholischen Hilfsorganisation eine weitere frohe Botschaft verkünden. Die dringend erforderlichen baulichen Renovierungsmaßnahmen an den Schlaf-, Schul- und Küchengebäuden des Heims können 2015 mithilfe einer Stiftung finanziert werden. „Dabei ist ein Eigenanteil des Antragstellers nachzuweisen, den wir nun mit Ihrer wiederholten Unterstützung einbringen können“, bedankte sich Wemhoff mit Blumen bei den Inhabern Rita und Christoph Overmeyer und Tochter Maria. „Wir haben gerne geholfen, auch weil die Malteser vor Ort für eine schnelle und zuverlässige Umsetzung sorgen“, sagte Rita Overmeyer mit Blick auf die erschütternden Fotos von der Behinderteneinrichtung. „Wir haben bereits früher ein Waisenhaus in der Ukraine unterstützt. Auch dort wurden behinderte Kinder oft abgeschoben“, erinnerte sich Christoph Overmeyer. „Die soziale Verantwortung ist unserem Unternehmen sehr wichtig.“ „Ein Bett mit Matratze kostet in Nigeria unter 30 Euro. Wir würden uns sehr über weitere Spenden aus der Bevölkerung freuen“, hofft Hermann Otte auf zahlreiche ‚Betten-Paten‘ in der Vorweihnachtszeit.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN