Abgabeschluss: 15. November „Weihnachten im Schuhkarton“ läuft in Wittlage

Das Auspacken führt regelmäßig zu strahlenden Kinderaugen.Foto: Weihnachten im SchuhkartonDas Auspacken führt regelmäßig zu strahlenden Kinderaugen.Foto: Weihnachten im Schuhkarton

pm/kem Altkreis Wittlage. Spätestens, wenn die Uhr von der Sommerzeit zurückgestellt wird, rückt Weihnachten allmählich ins Blickfeld. Für eine ganze Reihe von Bürgern im Altkreis Wittlage bedeutet das: Es ist wieder so weit. Sie beteiligen sich an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“.

Bei der weltweit größten Geschenk-Aktion von „Geschenke der Hoffnung“ bekommen Kinder, die sonst nichts haben, etwas Persönliches. Für viele Kinder ist es das erste Weihnachtsgeschenk überhaupt in ihrem Leben. „Wir möchten den Kindern damit eine kleine Freude bereiten“, sagt Michael Steinberg aus Ostercappeln-Haaren, Koordinator und Ansprechpartner im heimischen Raum. „Durch die Kartons erfahren die Kinder, dass jemand an sie denkt.“

„Weihnachten im Schuhkarton“ fing 1990 in Großbritannien an. Träger ist der Verein „Geschenke der Hoffnung“, ein christliches Werk, das Menschen in Not hilft und das Evangelium weitergibt. Ziel der Arbeit ist, Bedürftige ungeachtet ihres religiösen, sozialen oder kulturellen Hintergrundes zu unterstützen.

Verwendet wird jeweils ein mittelgroßer Schuhkarton. Geschenke werden für einen Jungen oder ein Mädchen aus verschiedenen Altersgruppen ausgewählt und gekennzeichnet. Geschenkideen für den Karton: Spielsachen (Kuscheltiere, Spielautos), Schulmaterial (Buntstifte, Lineal, Malblock), Bekleidung (Mütze, Schal). Genauere Informationen liefert ein Flyer, der in den Sammelstellen bereitliegt. Über einen persönlichen Gruß (Bild) freuen sich die Kinder besonders.

Wichtig ist auch, dass der Karton nicht zugeklebt wird, da er wegen der Zollbestimmungen noch kontrolliert werden muss. Die mit Weihnachtspapier verzierten Schuhkartons (30 x 20 x 10 Zentimeter), Boden und Deckel sollten einzeln mit Papier beklebt werden, können bis zum 15. November abgegeben werden.

Folgende Sammelstellen gibt es im Wittlager Land (dort sind auch die Flyer erhältlich): Hildegard Kleine, Schwagstorf, Untere Knollstraße 10, Heiko und Verena Werner, Bohmte, Schulstraße 1, Ulrike Egbert, Hunteburg, Grüner Weg 7, Elcom Soft und Hardware Ostercappeln, Bremer Straße 25 (während der Geschäftszeiten), sowie Silvia und Michael Steinberg in Haaren, Oberhaaren 24.

Annahmestellen sind auch unter www.geschenke-der-hoffnung.org veröffentlicht.