Kirmes und Gewerbeschau Drei Tage lang Marktzeit in Bohmte

Meine Nachrichten

Um das Thema Bohmte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


kem/pm Bohmte. Eines gehört im Vorfeld einer Freiluftveranstaltung immer dazu: der Blick der Organisatoren auf den Wetterbericht. Derzeit sehen die Prognosen für den 40. Bohmter Markt mit Gewerbeschau, der dafür sorgt, dass die Shared-Space-Baustelle für einige Tage kein Hindernis darstellt, vielversprechend aus.

Gefeiert wird auf dem ehemaligen Raiffeisengelände von Samstag, 27. September, bis Montag, 29. September. Drei Tage lang wird dort das geboten, was den Marktfreund anlockt. Das Spektrum reicht von der Gewerbeschau (in zwei Zelten und auf dem Freigelände) bis hin zum Feuerwerk am Schlusstag, an das sich dann als weiterer Höhepunkt die Markttaufe anschließt.

Bewährt hat es sich, den Seniorennachmittag, zu dem der Bohmter Ortsrat die Mitbürger einlädt, in das Markttreiben einzubeziehen. Los geht die Veranstaltung am Marktmontag um 14.30 Uhr – Buszubringerdienst für die, die sich angemeldet haben, inklusive.

Eine Ergänzung für die deutlich jüngeren Besucher sieht das Montagsprogramm außerdem vor; den Auftritt von Gaukler Olaf to Ossenbrügge für die Kinder – mit Gaukelei, Jonglage und Zauberei. Vorgesehen für den Auftritt ist die Zeit von 15 bis 17 Uhr.

Guter Brauch im Rahmen der Bohmter Markttage ist seit etlichen Jahren der ökumenische Marktgottesdienst, der am Sonntag, 28. September, ab 10 Uhr stattfindet. Eine wichtige Rolle übernehmen dabei die Aktiven des Gospelworkshops der Kirchengemeinde St. Thomas, für die der Auftritt im Rahmen des Marktes den Abschluss und Höhepunkt des Musikwochenendes mit Christina Hamburger bildet. Ebenfalls im Gottesdienst aktiv: der Bläserchor der katholischen Kirchengemeinde St. Johann.

Ein ganz entscheidender Bestandteil des Bohmter Marktgeschehens ist die Gewerbeschau, die inzwischen zum 40. Mal stattfindet. Dabei ist für eine gute Mischung gesorgt. Die heimische Geschäftswelt präsentiert ihre Leistungsfähigkeit. Info-Stände gehören ebenso dazu wie Aktionen für den guten Zweck.

So ist seit dem Jahr 2001 der Arbeitskreis „Der Sämann“ ununterbrochen auf dem Bohmter Markt mit von der Partie. „Dank der großzügigen Unterstützung von Sponsoren und Sachspendern haben wir hier die Möglichkeit, die Entwicklung der Kindertagesstätte O Semeador in São Paulo, Brasilien, einem großen Publikum zu zeigen“, so Mitglieder des Kreises. Der gesamte Erlös des Spenderflohmarkts mit Spielen, Spielsachen und Büchern beim Markt kommt ohne Abzüge der Kita dort zugute. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr sind erneut frische, selbst gemachte Marmeladen in vielen Geschmacksrichtungen im Angebot. Neu ist eine Spielecke für Besucher mit Kindern. Hier können die Mädchen und Jungen mit Mais-Bausteinen bauen.

Gelungene Mischung

Auf jeden Fall gilt: Die Mischung macht’s. Schausteller und Fahrgeschäfte gehören selbstverständlich zum Marktgeschehen – ebenso die vielfältigen Aktionen im Festzelt. So gehört am Samstag ein Sektempfang zur Jubiläumsparty.

Die Eröffnung startet um 14 Uhr mit Musik der Brasstones. Mit von der offiziellen Partie sind auch Landrat Michael Lübbersmann sowie die Bundestagsabgeordneten André Berghegger und Rainer Spiering. Bevor der Festbieranstich erfolgt, wird Ehrenmarktmeister Dieter Spanger das eine oder andere aus seinem reichen Erfahrungsschatz berichten.

Der Rundgang der Offiziellen durch die Gewerbeschau kann beginnen, nachdem Ortsbürgermeister Thomas Rehme die Eröffnung vorgenommen hat. Zudem gilt am Samstagnachmittag (und nur dann): Von 14 bis 18 Uhr ist Happy Hour mit dem Bummelpass – wer einmal zahlt, kann zweimal Karussell fahren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN