Neuer Asphalt Shared-Space-Sanierung in Bohmte kommt voran

Von Andreas Schnabel

Die Sanierungsarbeiten im Bohmter Shared-Space-Bereich liegen im Zeitplan. Foto: Gemeinde BohmteDie Sanierungsarbeiten im Bohmter Shared-Space-Bereich liegen im Zeitplan. Foto: Gemeinde Bohmte

Bohmte. Es geht sichtbar voran, und folgerichtig gibt es gute Nachrichten in Sachen Shared Space: Die Sanierung liegt im Zeitplan, und der Zugang zum Bohmter Markt ist gewährleistet.

Dies unterstreichen Bürgermeister Klaus Goedejohann und Alf Dunkhorst vom Fachdienst Bauen im Gespräch mit unserer Zeitung.

Die Sanierung des Shared-Space-Bereiches an der Bremer Straße ist bekanntlich in drei Abschnitten vorgesehen. Die Arbeiten zum ersten Abschnitt, der die Bremer Straße, beginnend in Höhe der Bäckerei Lübbert, bis auf Höhe Mitte des Parkplatzes des Modehauses Brörmann sowie die Leverner Straße vom Kreisel bis zum Ausbauende umfassen, schreiten gut voran.

Am 24. und 25. September werden die Arbeiten an der Schwarzdecke durchgeführt. Es werden dann die Asphalttragschicht und die Binderschicht aufgebracht, sodass im Anschluss daran diese Bereiche für den Pkw-Verkehr freigegeben werden können.

Das Marktgelände des 40. Bohmter Marktes wird damit wie geplant auch über die Bremer Straße und über die Leverner Straße während der gesamten Markttage mit dem Pkw erreichbar sein wird. Bis zum Bohmter Markt sollen auch die Arbeiten an den Seitenbereichen, die in gebundener Bauweise hergestellt werden, abgeschlossen sein, damit die Marktbesuche während der Markttage in der gewohnten Form möglich sind.

Die Aufbringung der rot gefärbten Asphaltdeckschicht erfolgt dann gegen Ende des gesamten Projektes. Hierzu wird der Bereich der Bremer Straße und der Leverner Straße im Sanierungsbereich, wo die rote Asphaltdecke vorgesehen ist, noch einmal für ein Wochenende komplett gesperrt werden müssen, so Dunkhorst.

Bis zum Bohmter Markt sind die Arbeiten beim ersten Bauabschnitt so weit abgeschlossen, dass nach dem Bohmter Markt ab dem 30. September der zweite Bauabschnitt begonnen werden kann. Dieser Abschnitt umfasst die Bremer Straße von Höhe Mitte Parkplatz Brörmann bis zum Kreisel. Der zweite Abschnitt wird voraussichtlich bis Ende Oktober dieses Jahres fertiggestellt. Die Arbeiten an diesem Abschnitt sind bis Ende Oktober abgeschlossen, sodass dann der letzte Abschnitt (Bremer Straße vom Kreisel bis zum nördlichen Ausbauende sowie die Straßen Am Schwaken Hofe und Raiffeisenstraße) begonnen und bis Ende November abgeschlossen wird.

Die Parkplätze an der Bremer Straße und an der Leverner Straße können auch nach Beginn des zweiten Abschnitts genutzt werden. Die Parkplätze beim Modehaus Brörmann und am Landgasthaus Gieseke-Asshorn sind dann von der südlichen Bremer Straße zu erreichen und nicht mehr über die nördliche Bremer Straße. Der Parkplatz beim katholischen Kindergarten ist dann über die Straße „Bahnwinkel“ erreichbar. Die Eltern erhalten hierzu noch eine schriftliche Information.

Auch wenn die bisherigen Arbeiten zur Sanierung des Shared-Space-Bereiches im Zeitplan liegen, „wird es auch während der weiteren Sanierungsarbeiten zu Verkehrsbehinderungen kommen, die nicht zu vermeiden sind. Dennoch bittet die Gemeinde darum, Fahrten mit dem Pkw so vorzusehen, dass die angrenzenden Siedlungsbereiche nicht als Schleichwege genutzt werden“, betont Alf Dunkhorst.