Ausbildung startet im September 38 neue Azubis bei Lemförder Automobilzulieferer

Die neuen Auszubildenden von ZF wurden Anfang September von Andrea Henning, Leiterin Personalressort der Division Pkw-Fahrwerktechnik der ZF, und dem Ausbildungsteam offiziell begrüßt. Foto: ZFDie neuen Auszubildenden von ZF wurden Anfang September von Andrea Henning, Leiterin Personalressort der Division Pkw-Fahrwerktechnik der ZF, und dem Ausbildungsteam offiziell begrüßt. Foto: ZF

Lemförde. Insgesamt 500 junge Leute starteten bundesweit beim Technologiekonzern ZF Friedrichshafen AG ins Berufsleben, 38 davon im Ausbildungszentrum in Lemförde. Anfang September wurden sie von Andrea Henning, Leiterin Personalressort der Division Pkw-Fahrwerktechnik der ZF, und dem Ausbildungsteam offiziell begrüßt.

Seit langer Zeit konnten auch wieder Dual-Studierende für die Fachrichtungen Wirtschaftsingenieurwesen und Elektrotechnik sowie Auszubildende zum Industriemechaniker eingestellt werden. Die Bedarfsplanung habe gezeigt, dass man in den nächsten Jahren diese Fachrichtungen in der Dümmer-Region benötige, sagte Henning. Die neuen Auszubildenden haben gute Zukunftsperspektiven: „Wir sind stolz darauf, allen unseren Auszubildenden im Anschluss einen Arbeitsplatz bieten zu können“, betonte Henning.

Insgesamt beschäftigt ZF an 13 Standorten in Deutschland rund 1700 Auszubildende – davon etwa 200 Studenten, die eine Ausbildung im Rahmen der Dualen Hochschule (DH) absolvieren. 35 verschiedene Ausbildungsberufe und DH-Studiengänge stehen zur Auswahl.