Tausende Besucher kamen Premieren auf dem Hunteburger Ponymarkt



Hunteburg. Man kann nicht in jedem Jahr Glück mit dem Wetter haben. Die 45. Auflage des Norddeutschen Ponymarktes in Hunteburg litt unter häufigen Regenschauern. Immerhin, am Samstagvormittag schien sogar die Sonne, und der Sonntag war dann sogar sehr gut. Der Markt lockte am Wochenende wieder Zigtausende Besucher an. Auch wenn 2013 unter diesen Bedingungen natürlich kein Rekordjahr werden konnte

„Moin, moin, Hallo und herzlich willkommen“, so hatte Moderator Heiko Ziegemeier die Gäste am Freitagabend während der Markteröffnung im Festzelt begrüßt. Einiges war neu. So das Mobiliar und der Schmuck im Festzelt. Und auch der Anstich des Freibierfasses wurde an den Anfang des Programms verlegt. Eine weitere Premiere. André Berghegger, gerade gewählter Bundestagsabgeordneter, durfte den Anstich vornehmen. Der Ponymarkt hat eben einen enormen Stellenwert. Und ist wichtiger als Sondierungsgespräche und Koalitionsverhandlungen in Berlin...

Zu den Ehrengästen zählte unter anderem eine Delegation aus Brockum. „Dort wird ab dem 26. Oktober wieder der Großmarkt gefeiert“, so Ziegemeier. Eine weitere Neuheit. Die traditionelle Marktverlosung wartete mit einer besonderen Attraktion auf. „Ein Topgewinn kommt dazu“. Auf einen Gewinner wartet nämlich eine Tour nach Berlin mit dem Besuch der Deutschland-Kinopremiere von „Die Tribute von Panem II“. Karl-Heinz Meier von der Lichtburg Lemförde-Quernheim hat diesen Preis ermöglich.

Viele Helfer im Einsatz

An den Markttagen sind stets viele Helfer im Einsatz. Besonders gefordert waren 2013 die Männer, die sich um die Parkplätze kümmerten. Schweres Gerät war im Einsatz. Abstreumaterial wurde herbeigeschafft, verteilt und Flächen wieder befahrbar gemacht. Der eine oder andere Besucher musste dennoch die Hilfe des Traktors in Anspruch nehmen, um mit seinem Wagen wieder frei zu kommen. Der Ponymarkt ist das größte Volksfest im Wittlager Land. Ein Markenzeichen ist der Viehmarkt, der am Samstag in aller Früh beginnt. Pferde, Schafe, Ponys, Ziegen und sogar Alpakas waren vertreten. Wegen der Witterung hatten einige Marktbeschicker kurzfristig auf die Anreise verzichtet, sodass die Zahl der Ponys und Pferde so groß war in den Vorjahren. Die Stände mit kleineren Tieren wie Kaninchen, Hühnern und Enten waren auf der Straße am Rand des Platzes gebaut, was Besuchern und Ausstellern entgegenkam. Überhaupt scheint der Trend wieder in Richtung Nutztierhaltung zu gehen. Viele Aussteller waren vertreten – auf dem Freigelände im Kleintierzelt – und die Besucher schauten nicht nur, sie kauften auch. Was Marktbeschicker und Organisatoren natürlich gleichermaßen freut. „Ostfriesische Möve“, das ist übrigens eine Hühnerasse…

Im Gewerbezelt sind viele Betriebe präsent. „Der Markt ist ein Querschnitt unserer Wirtschaft“, so Ortsbürgermeister Norbert Kroboth. Aber auch Kunsthandwerker, Vereine, die beiden Hunteburger Kirchengenmeiden (mit einem gemeinsamen Stand) und die Gemeinde Bohmte. Der Lions Club Wittlager Land nutzte am Wochenende in Hunteburg-Meyerhöfen die Gelegenheit, um seine Adventskalenderaktion zugunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei vorzustellen.

Riesiges Angebot

„Papst Franziskus wird stark nachgefragt“, berichtet Holzbildhauermeister Ewald Böggemann. Ebenso das Kreuz, das der neue Papst meist trägt. Das Angebotsspektrum des Norddeutschen Ponymarktes ist riesig. Es reicht von feinen künstlerischen Schmuckarbeiten bis in zum gigantischen Schlepper für Landwirte und Lohnunternehmer.

Wichtig für die Gäste ist auch der Infostand im Eingangsbereich des Gewerbezeltes. Hier können Besucher unter anderem Lose für die große Markttombola kaufen. Marianne Molitor ist hier unter anderen im Einsatz. Wonach fragen die Gäste? „Wann die Verlosung stattfindet. Wo die Toiletten sind.“ Pkw-Besitzer, die sich mit ihrem Wagen festgefahren haben, erhalten hier Hilfe. Und auch „verlorene Kinder“ sind schon am Infostand im Zelt abgegeben worden und konnten dort von den Eltern wieder in Empfang genommen werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN